Porträt

laut.de-Biographie

Ísole

Lange bevor Daniel Bryntse und Crister Olsson im schwedischen Gävle unter dem Banner Ísole von sich reden machen und Alben aufnehmen, sind sie schon zusammen in der Band Forlorn aktiv (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Truppe aus Norwegen).

Forlorn nennen Gitarrist Crister und Drummer/Sänger Daniel 1990 ihre Band, bei der sie zusammen mit Gitarrist Per Sandgren und Basser Henrik Lindenmo aktiv sind. Daniel ist zu der Zeit schon ein Veteran der Szene, hat er doch schon in Formationen wie Theory In Practice, Withered Beauty oder Sorcery gespielt und war dort mal als Drummer, mal als Basser und auch als Gitarrist aktiv. Mit Forlorn veröffentlichen sie einige Demos, die durchweg gute bis hervorragende Kritiken erhalten und in der Doom-Szene schnell für einen guten Ruf der Band sorgen.

Das Line-Up verändert sich beinahe jedes Jahr, und als 1996 auch Sänger Magnus Björk seinen Hut nimmt und Sandgren nach Stockholm zieht, liegt die Combo erst einmal auf Eis. Daniel ist zwischenzeitlich sowohl mit Withered Beauty, Windwalker und Februari 93 aktiv, doch als I Hate Records 2003 Interesse an einer Veröffentlichung von Forlorn bekunden, rufen Daniel und Crister die Band wieder ins Leben. Allerdings geht es mit dem Rest des Line-Ups immer wieder hin und her und letztendlich starten die beiden unter dem Namen Ísole einen Neuanfang.

Ihr Debüt "Forevermore" spielen sie 2004 noch als Trio mit Basser Henrik Lindenmo ein, doch für Livegigs leihen sie sich bei Withered Beauty deren Drummer Jonas Lindström aus. Die Arbeit mit ihm klappt so gut, dass er im April 2005 fest bei Ísole einsteigt. Im Studio und im Proberaum funktioniert die Arbeit als Trio perfekt, nur für die Liveauftritte holen sie sich wieder Jonas ins Team. Nachdem die geplante Tour mit World Below durch Deutschland und Frankreich leider ins Wasser fällt, veröffentlichen sie lieber noch die Single "The Beyond" und schieben 2006 schon ihr nächstes Album nach.

Dieses hört auf den Namen "Throne Of Void" und auch dieses Mal tauchen häufig Vergleiche mit Solitude Aeturnus und Candlemass auf. Jonas spielt auf der Scheibe tatsächlich mit und trägt seinen Teil zu den Aufnahmen bei. Auch auf den nächsten beiden Scheiben "Bliss Of Solitude" (2008) und "Silent Ruins" (2009) ist das gleiche Team zu hören.

Alben

Videos

Stay With Me (Sam Smith Cover)
Chandelier (Sia Cover)
  • Ísole

    Offizielle Homepage.

    http://www.forevermore.se
  • Ísole@MySpace

    Doom my boom, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/isole

Noch keine Kommentare