Porträt

laut.de-Biographie

Her Space Holiday

Alles beginnt mit einer kleinen Affäre und endet in einer langjährigen Liebesbeziehung. Die Entstehung von Her Space Holiday (HSH) schreibt seit dem Jahre 1996 Musikgeschichte. Noch bevor sich Marc Bianchi mit billigem Equipment auf den Weg macht, der Welt mit elektronischen Klängen Gutes zu tun, spielt er in den Hardcore-Bands Indian Summer und Calm. Allerlei Unglückseligkeiten kommen ihm dabei immer wieder in die Quere. Entweder die Freundin verlässt ihn oder er muss die Plattenfirma notgedrungen wechseln. Aber kein Grund für den Ex-Punker lange Trübsal zu blasen, weiß man doch, dass gerade Musik und Arbeit von Schicksalen und Verlusten am Besten ablenken. Und schreibt man in schlechten Tagen nicht auch die besseren Songs? Glaubt man den Textzeilen des Elektrohelden, dann wohl eher nicht: "You can't make someone love you with a song". Dennoch klingen die Songs von Her Space Holiday so melancholisch schön, textlich immer mit einer guten Portion Humor versehen, die ständig gegen das Böse in dieser Welt protestiert.

Her Space Holiday - The Past Presents The Future Aktuelles Album
Her Space Holiday The Past Presents The Future
Chronische Liebespopanekdoten aus der Konsole.

Marc Bianchi will seine Songs anfänglich gar nicht veröffentlichen. Viel mehr kümmert er sich als Gründer des Labels Audio Information Phenomena, um andere Künstler wie Flowchart oder Aspera. Letztendlich kommt Marc aus seinem Schlafzimmer und die ersten Homerecordings erscheinen auf der Astronomy EP, die 2002 mit weiteren Songs, als Debüt Platte veröffentlicht wird. Anfangs gibt es auf den ersten Longplayern experimentelle Klangspiele zu hören, die so mancher Hörer nicht ganz einzuordnen weiß.

Her Space Holiday finden aber immer mehr ihren Weg zum leichtfüßigen Elektropop. Beatmachine, Streicher, Akustikgitarre, Flöte oder Glockenspiel gehören zum musikalischen Poparrangement dazu. Labels werden oft gewechselt. Neben seinen zahlreichen Remixen für Bands, wie R.E.M., The Faint oder Elastica tourt er durch die ganze Welt mit Bright Eyes, Bob Mould und American Analog Set.

Den ersten größeren Erfolg und zahlreiche positive Kritiken erreicht HSH 2003 mit dem Album "The Young Machines". Die Single "My Boy Friend's Girlfriend" wird von der polnischen "Pop Idol" Gewinnerin Monika Brodka gecovert und für diesen Song erhält die Sängerin die polnische Version des Grammy für die "Debütsingle Des Jahres". Da hat sich mit Sicherheit nicht nur die Dame gefreut Ein: weiteres Lorbeerblatt für Bianchi und sein Songwriting.

Nach seinem dreijährigen Aufenthalt in Austin, Texas zieht es Marc zurück nach Kalifornien. Nicht etwa um die Sonne und das Meer zu genießen, sondern vielmehr, um sich in ein kleines Haus zurück zu ziehen und an neuen Songs zu arbeiten. Hier entstehen nun u.a. die kleinen Geschichten aus dem Alltag für sein 2005 erscheinendes Album "The Past Presents The Future". Während er auf die Veröffentlichung wartet, arbeitet er weiter an diversen Remixen. Wieder für Bright Eyes, Kid 606, Idiot Pilot und vielen mehr.

Die dunkel Seite des Lebens gehört zu einem Marc Bianchi dazu. Wird er doch zuletzt im Sommer 2005 wegen eines Spinnenbisses ins Krankenhaus eingeliefert. Aber auch diese Misere scheint er gut überstanden zu haben und wird ihm weiteres, finsteres Material für die nächsten HSH Songs bereiten.

Alben

  • Her Space Holiday

    Zur Zeit im Aufbau, aber drei Songs der neuen Platte zum Anhören.

    http://www.herspaceholiday.com

Noch keine Kommentare