Porträt

laut.de-Biographie

Grantig

Wenn man sich einen Bandnamen wie Grantig aussucht, geht man wohl bewusst das Risiko ein, außerhalb des deutschsprachigen Bereichs auf ein gewisses Unverständnis zu stoßen. Wenn man sich auch noch auf deutsche Texte festlegt, geht man entweder von regional begrenztem Erfolg aus oder man glaubt einfach unumstößlich an seine eigenen Fähigkeiten. Letzteres trifft wohl auf die Combo aus München zu.

Grantig - Medizin
Grantig Medizin
Panteras verstorbener Gitarrist Dimebag lässt grüßen.
Alle Alben anzeigen

Denn Sänger/Gitarrist Jonathan Schmid, Basser Alex Negret, Drummer Jan Vogelbacher und Gitarrist Maxi Zierer sind zu Beginn ihrer Karriere zwar noch Teenager, doch wenn man was auf dem Kasten hat, ist das Alter absolut relativ. Jonathan und Jan spielen bereits seit mehreren Jahren in diversen Metalbands zusammen, haben aber nie das Gefühl, wirklich das machen und erreichen zu können, was sie eigentlich wollen.

Gemeinsam nehmen sie 2005 eine EP auf, die auf ihren Livegigs weggeht wie geschnitten Brot. Musikalisch orientieren sie sich an Bands wie Pantera, Down, Corrosion Of Conformity oder AC/DC.

Besonders die raue, kraftvolle Stimme von Jonathan hebt die Band weit über den Durchschnitt heraus. Nachdem sie mit Schweisser ein paar Shows gespielt haben und dort von ihrem zukünftigen Manager entdeckt werden, steigt Maxi schließlich aus, da ihm die Sache zu ernst wird.

Zu dritt kratzen sie Kohle zusammen und gehen mit den Produzenten Jakob 'JDawg' Bernhart und Klaus Scheuermann ins Studio, um dort drei neue Tracks aufzunehmen. Dieses Demo verschicken sie an diverse Labels und einen Monat später haben sie tatsächlich einen Deal mit Drakkar Records in der Tasche - und gehen direkt zurück ins Studio.

Dort werfen sie den Neuzugang Jonas (ein ehemaliger Gitarrenschüler von Joni) mehr oder minder ins kalte Wasser und nehmen mit ihm das Debüt "So Muss Es Sein" auf. Die Scheibe erscheint Ende Januar 2008, und bereits im Februar ist das Quartett gemeinsam mit The Sorrow und Misery Speaks im Rahmen der Hellfest-Tour in Deutschland unterwegs.

Ohne sich lang auf ihrem Debüt-Album auszuruhen machen sie sich bereits Mitte 2008 wieder an die Arbeit und schreiben die ersten Songs. Parallel dazu spielen sie mit Emil Bulls ein paar Dates und gehen Anfang des nächsten Jahres in Studio. Ende Januar ist die Sache in trockenen Tüchern und im Mai steht "Medizin" bereits in den Regalen. Bereits vor der Veröffentlichung sind sie aber schon mit Disbelief in Deutschland unterwegs.

Doch während eigentlich alle damit rechnen, dass die Jungs zumindest auf nationaler Ebene ordentlich durchstarten werden, ist 2011 bereits wieder Schicht im Schacht. Im Mai des Jahres geben Grantig auf ihrer Homepage bekannt, dass sie sich aufgelöst haben.

Alben

Grantig - Medizin: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2009 Medizin

Kritik von Michael Edele

Panteras verstorbener Gitarrist Dimebag lässt grüßen. (0 Kommentare)

  • Grantig

    Offizielle Homepage.

    http://www.grantig.com
  • Grantig@MySpace

    Clean my freezer, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/grantig

Noch keine Kommentare