Porträt

laut.de-Biographie

Frightened Rabbit

Die Schotten von Frightened Rabbit stehen für sanfte Melancholie und authentische Texte. Sänger und Gründer der Truppe, Scott Hutchinson, zieht sich dafür gerne mal zurück, um in Ruhe genießen und sich konzentrieren zu können.

Vulkanausbruch: Bands gefangen in der Wartehalle Aktuelle News
Vulkanausbruch Bands gefangen in der Wartehalle
Die riesige Aschewolke des Vulkanausbruchs auf Island legt fast den gesamten Flugverkehr Europas lahm. Auch Musiker zittern um ihre Auftritte.

Die Anfänge der Gruppe gehen auf ihn zurück. Die Begeisterung für Elbow und schottischen Folk beeinflussen seine bedeutungsschwangeren und selbstreferentiellen Texte.

Nebel und Regenwetter sorgen für die nötige Melancholie. Die ersten Songs werden alle von ihm selbst auf ein Vierspur-Gerät eingespielt. Dazu tritt er solo auf und spielt als Support einer kleinen Glasgower Band.

Das einsame Singer/Songwriter-Dasein beendet sein Bruder Grant, der ihn später bei Livegigs und Aufnahmen am Schlagzeug unterstützt. Den ersten Demotapes nimmt sich ein lokales Label an und sendet 2006 die inzwischen um den Gitarristen Billy Kennedy gewachsene Band in ein Studio der Arbeiterstadt Glasgow.

Zuerst soll nur ein weiteres Demo entstehen, doch die Aufnahmen sind qualitativ so gut, dass sie fürs Debüt "Sing The Grays" tatsächlich ausreichen.

Frightened Rabbit - Pedestrian Verse Aktuelles Album
Frightened Rabbit Pedestrian Verse
Reifer Indie-Folk, poppig im Klang.

Nach dem Release lehnen die Schotten das erste größere Angebot einer britischen Plattenfirma ab. Stattdessen nimmt sich das New Yorker Indie-Label Self-Starter-Foundation der Band an. Das Label ermöglicht der Band eine kurze Tour durch einige Städte der US-Ostküste. Im Frühjahr überquert die Band nochmals den Atlantik, um beim renommierten South by Southwest (SXSW) anzutreten.

Nachdem Fat Cat Records das Debüt überarbeitet und erneut veröffentlicht, fliegen die vier Schotten zu einer weiteren Tour in die USA, die dieses Mal noch etwas größer ausfällt.

Zuvor spielt das Quartett das zweite Album "The Midnight Organ Fight" ein, das im April 2008 veröffentlicht wird. Nach den Aufnahmen holt man noch Andy Moneghan (Gitarre/Keyboard) ins Boot. Die Scheibe landet gar in den Top 100-Albumcharts des Jahrzehnts beim NME.

Auf der Liveplatte "Quietly Now!", die in Glasgow entsteht, spielen die Schotten weitgehend das zweite Album als Akustikversion. Nach der Veröffentlichung supporten sie Death Cab for Cutie in Großbritannien und Irland.

Kurz darauf verspürt Hutchinson wieder den Drang, neue Songs zu schreiben. Er zieht sich an die einsame schottische Küste zurück - die kommende Platte soll nun allerdings weniger mit seinem Innenleben zu tun haben.

2009 kündigen Frightened Rabbit nicht nur die dritte Platte, sondern auch die Aufstockung des Live-Personals um Gordon Skene an, der mit Gitarre, Keyboard und Backgroundgesang für eine noch feinere Abstimmung sorgen soll.

"The Winter Of Mixed Drinks" steht am 5. März 2010 in den Läden. Frightened Rabbit starten daraufhin endlich eine breit angelegte Tour durch Europa und die Staaten. Dort erschließen sich die Herren munter neue Fans: Einem Auftritt in Jimmy Fallons Late Night-Show folgen erneut Auftritte als Tour-Support von Death Cab.

Nimmermüde entstehen darauf zwei EPs ("A Frightened Rabbit" und "State Hospital"), dazwischen kündigt Sänger Hutchinson schon Ende 2011 an, dass eine neues Album quasi fertig geschrieben sei. Ein Jahr experimentiert die Band schließlich im Studio.

Hutchinson beteiligt nun erstmals alle Bandmitglieder am Songwriting, wodurch ein kreativer Stillstand verhindert werden soll. Die Idee fruchtet - im Februar 2013 erscheint das Folk-Manifest "Pedestrian Verse".

Darauf fesseln die Schotten ihr Publikum erneut mit autobiografischen Texten und regen zum Nachdenken an. Musikalisch vereinen sich dabei erfolgreich Melancholie mit Euphorie. So, als befände man sich mitten in den Weiten der schottischen Highlands.

News

Alben

Videos

The Woodpile
Backyard Skulls
State Hospital
Here

Fotogalerien

Live in München 2010 Konzertbilder aus dem Atomic Café München.

Konzertbilder aus dem Atomic Café München., Live in München  2010 | © laut.de (Fotograf: ) Konzertbilder aus dem Atomic Café München., Live in München  2010 | © laut.de (Fotograf: ) Konzertbilder aus dem Atomic Café München., Live in München  2010 | © laut.de (Fotograf: ) Konzertbilder aus dem Atomic Café München., Live in München  2010 | © laut.de (Fotograf: )
  • Myspace-Seite

    Da sind sie natürlich.

    http://www.myspace.com/frightenedrabbit
  • Zu Hause.

    Eindrucksvoll gestaltete Website.

    http://www.frightenedrabbit.com/

Noch keine Kommentare