Porträt

laut.de-Biographie

Escape The Fate

Bevor Ronald "Ronnie" Radke (Gesang), Max Green (Bass), Bryan "Monte" Money (Leadgitarre), Omar Espinosa (Rhythmusgitarre) und Robert Ortiz (Schlagzeug) zusammenfinden, sammeln sie bereits in diversen Bands (LoveHateHero, Blessthefall, The Word Alive) Erfahrung. 2004 rufen sie in Pahrump, Nevada gemeinsam Escape The Fate (Entfliehe dem Schicksal) ins Leben. Bis die endgültige Bandkonstellation steht, dauert es jedoch.

Die Plattform MySpace führt die Mitglieder angeblich zueinander: Radke und Green suchen via Web nach Gleichgesinnten und stoßen so auf die anderen. Was den Sound angeht, ist man sich schnell einig. Zwischen Post-Hardcore und Screamo erinnern die Herren klanglich an Saosin oder From First To Last.

Letztgenannte zählen sie selbst zu ihren Einflüssen, ebenso Taking Back Sunday, Atreyu und besonders die Alternative-Rocker von The Used.

Im September 2005 gewinnen die US-Amerikaner einen Radiowettbewerb. In der Jury sitzen My Chemical Romance, der Gewinn: ein Supportslot für die Emorocker. Gemeinsam geht es so mit Alkaline Trio und Reggie And The Full Effect auf Tour.

In der Folge werden Epitaph Records (Bad Religion, The Locust, The Sound of Animals Fighting) aufmerksam und signen Escape The Fate.

Nach einem Umzug nach Vegas steht im Mai 2006 die Debüt-EP "There's No Sympathy For The Dead" in den Regalen. Ein paar Monate später steigt Radke aus. Über MySpace berichteten die Mitglieder, er habe die Band freiwillig und aus persönlichen Gründen verlassen.

Neben Drogenproblemen gerät der Frontmann zunehmend mit dem Gesetz in Konflikt. Zusätzlich ist Keyboarder Carson Allen mit an Bord, der jedoch nicht lange bleibt und der Gruppe 2006 schon wieder den Rücken kehrt.

Ende des Jahres erscheint die erste LP. Im Folgejahr gibt Gitarrist Espinosa seinen Ausstieg bekannt. Radke steigt wieder ein, wird 2008 aber wegen Anstiftung zum Mord verurteilt und muss an einem Drogenentzugprogramm teilnehmen. Doch er verstößt immer wieder gegen seine Bewährungsauflagen, darf so erst die USA und später den eigenen Staat nicht mehr verlassen.

Konzerte müssen gecancelt werden, die Auseinandersetzungen innerhalb der Gruppe wachsen immer weiter. Schließlich wird Radke gefeuert und durch Craig Mabbitt (Ex-Blessthefall) ersetzt. Das bringt musikalisch leichte Veränderungen mit sich, fällt allem voran natürlich gesanglich ins Gewicht.

"Zuerst war es auch für mich komisch, meine Stimme zusammen mit dem typischen Escape The Fate-Sound zu hören. So haben es auch die Fans empfunden", erklärt Mabbitt im BurnYourEars-Interview. Auch wenn Radke die Entwicklung der Gruppe immer wieder behindert, bedauern viele Fans das Ausscheiden des Frontmanns und Gründers.

Keine leichte Situation für die Amerikaner, die sie jedoch meistern, so Ortiz: "Wir mussten einfach unsere Gefühle unter Kontrolle bekommen. Craig musste mit Blessthefall abschließen und wir mit Ronnie. Aber als wir dann an diesem Punkt waren, konnte uns niemand mehr aufhalten."

Videos

Situations
Picture Perfect
Gorgeous Nightmare
One for the Money
  • MySpace

    Das Übliche: Songs, Fotos, Tourdaten.

    http://www.myspace.com/escapethefate
  • Bandpage

    Leider wenig informativ, stattdessen ganz aufs Verkaufen angelegt...

    http://escapethefaterock.com
  • Fansite

    Infos, Lyrics, Forum.

    http://www.escapethefate.net

Noch keine Kommentare