Porträt

laut.de-Biographie

Conor Maynard

Wir schreiben den 21.November 1992, als ein Junge im englischen Brighton das Licht der Welt erblickt, der dereinst in der Zukunft mit seinen musikalischen Fähigkeiten überrascht. Das weiß zu diesem Zeitpunkt aber wohl kaum jemand.

Conor Maynard - Contrast Aktuelles Album
Conor Maynard Contrast
Viel zu viele "Girls" schwirren in diesem Milchbubi-Kopf.

Im Dezember 2008, im zarten Alter von 16 Jahren beginnt Conor damit, auf Youtube Cover von Pop- und R'n'B-Größen hochzuladen. Zu seinen Vorbildern gehören unter anderem Chris Brown ("Crawl"), Taio Cruz ("Dynamite"), Jessie J ("Price Tag") und Katy Perry ("E.T."). Bereits bei diesen selbstgedrehten Videos, in denen er lediglich Unterstützung von seinem rappenden Kumpel namens Anthony 'Anth' Melo erhält, zeigt sich sein musikalisches Talent.

Schon in jungen Jahren beweist Conor eine selten anzutreffende Hingabe und Ausdauer, mit seinem facettenreichen Gesang die Karriereleiter hinaufzusteigen. Seine Fähigkeiten vertieft er mit seinen ersten eigenen geschriebenen Songs, die er nicht nur selbst einsingt, sondern auch produziert.

Drei Jahre später, im November 2011, wird er für den MTV Award in der Kategorie "Brandneu für 2012" neben internationalen Größen wie Michael Kiwanuka, Lana Del Rey und Lianne La Havas nominiert. Den Preis kann er schließlich auch gewinnen. Bereits einen Monat nach der Verleihung im Januar nimmt ihn EMI unter Vertrag. So können die Arbeiten an seinem Debütalbum "Contrast" beginnen.

Am 1. März 2012 veröffentlicht er seine erste Single "Can't Say No", die kurz darauf bereits über drei Millionen Klicks auf YouTube erhält. Doch auch außerhalb der Blogosphäre wird dem mittlweile 19-jährigen Briten bei weitem mehr Potential als dem Kanadier Justin Bieber bescheinigt.

Alben

Conor Maynard - Contrast: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2012 Contrast

Kritik von Kim Lange

Viel zu viele "Girls" schwirren in diesem Milchbubi-Kopf. (0 Kommentare)

Videos

Turn Around (feat. Ne-Yo) [Behind The Scenes]
R U Crazy
Vegas Girl
Can't Say No

Noch keine Kommentare