Porträt

laut.de-Biographie

Cirque Royal

Sie kommen aus Konstanz, sie kommen in Frieden und sie suchen stets die Auseinandersetzung mit existenzialistischen Grunderfahrungen in der postglobalisierten Welt. Die Rede ist von Cirque Royal, einem Indie-Quartett, das 2012 unter dem Banner "Space Pop" auf sich aufmerksam macht.

Cirque Royal - We Come In Peace Aktuelles Album
Cirque Royal We Come In Peace
Sphärisches Indierock-Debüt aus Konstanz.

David Leon, Nicolai Ruh und Hanno Gerhold kommen aus Konstanz und kennen sich schon seit Schulzeiten. Alle drei huldigen der Musik, finden aber erst mit Ende Zwanzig den Schlüssel für ein kollektives Miteinander als Cirque Royal. Im Jahr 2010 suchen sie händeringend nach einem Bassisten und findet diesen schließlich in den Weiten des Internet. Max Talmon-Gros stößt als Mann am Viersaiter hinzu und komplettiert das Bandgefüge.

"Der Begriff Space Pop stammt von einem Freund. Uns gefällt diese Bezeichnung gut, weil sie das äußerst schwammige Label Indie-Rock umgeht, mit dem heutzutage alles und nichts bezeichnet wird", findet Sänger David.

Die musikalischen Einflüsse und Inspirationsquellen sind breitgefächert. In den heimischen CD-Regalen der Bandmitglieder befinden sich Werke von The Smiths, The Stone Roses und Radiohead, genauso wie Alben von Depeche Mode oder Sonic Youth.

Die Band steigt gleich im ersten Jahr in die Vollen und spielt insgesamt über siebzig Shows; unter anderem als Support für Die Happy, Clawfinger, Vessels und Maxeen. Außerdem läuft der Band auf einem Festival auch Blackmail-Ikone Kurt Ebelhäuser über den Weg, der sich vom Schaffen der Konstanzer sehr angetan zeigt. Das Ende vom Lied: Kurze Zeit später befindet sich die Gruppe in dessen Tonstudio 45 wieder und werkelt am Debütalbum.

"We Come In Peace", so der Titel des Erstlingswerks, erscheint im März 2012. Vom Erringen der Weltherrschaft wollen die Jungs aber weniger wissen. David gibt sich hinsichtlich zukünftiger Ziele eher bodenständig: "Was kann man als Band schon für große Ziele haben? Wir wollen Spuren hinterlassen - was auch immer das heißen mag."

Alben

  • Cirque Royal

    Vieles bleibt ein Rätsel.

    http://www.cirqueroyal.de/
  • Intono Records

    Bio, Dates, Streams.

    http://intono.de/bands/cirque-royal

Noch keine Kommentare