Porträt

laut.de-Biographie

Biz Markie

Man stelle sich Ol'Dirty Bastard ohne seine kriminellen Eskapaden und mit noch mehr Selbstironie vor. Es lebe Biz Markie. Der ultimative Clown of Rap rülpst, rotzt und blödelt sich schon in den Achtzigern durch die Szene, da durfte der alte, dreckige Bastard gerade mal legal Alkohol kaufen. Rapper wie Snoop Dogg ("Vapors") oder Krs-One ("Just A Friend") covern später seine Songs. Biz Markie ist aber nicht nur ein Spaßvogel und ein abgedrehter MC, sondern auch ein famoser Beatboxer. Jene Säule des Hip Hop, die fast in der Versenkung verschwunden ist und sich erst in letzter Zeit wieder einiger Aufmerksamkeit erfreut. Biz Markie taucht dann in den 90ern auch nur sporadisch auf, doch nach seiner Best of-Scheibe Anfang 2001, arbeitet er jetzt sogar an einem neuen Album.

Biz Markie - Weekend Warrior Aktuelles Album
Biz Markie Weekend Warrior
"If Rap were Sex, I would be a Pornostar."

Biz Markie wird am 8. April 1964 in Harlem/NYC als Marcel Hall geboren. Mit 14 gibt sich Marcel den Künstlernamen Biz Markie und fügt später noch den Zusatz "The Diabolical" hinzu. In Queensbridge trifft Biz 1985 mit Marley Marl den besten Old School-Beatmaker der Achtziger. Dieser sorgt für die entsprechenden Kontakte, und Biz darf auf den Tracks "Def Frsh Crew" und "Biz Beat" von Roxanne Shante seine Beatbox-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nach seiner 86er EP veröffentlich Cold Chillin zwei Jahre später sein Debutalbum "Goin Off", das mit Gold veredelt wird. Marley Marl sorgt für die freshen Beats und Big Daddy Kane unterstützt Markie bei den Lyrics. Biz revanchiert sich bei ihnen durch diverse Gastauftritte.

Ein Jahr später gelingt Biz mit der Single "Just a friend" der große Wurf. Der Song geht in die Top-Ten und wird zum All-Time-Classic. Biz rappt hier über einen melancholischen Klavierloop mit sehr viel Ironie über vergangene Liebschaften. Ein Clown hat eben auch immer eine ausgeprägte traurige Seite. Das Album "The Biz never sleeps" wird zum Höhepunkt in Markies Karriere. Denn schon mit seiner nächsten Platte setzt sich Biz ordentlich in die Nesseln. Sein Drittling "I need a haircut" wird zum wichtigsten Präzedenzfall des Samplings. Biz hat den 72er Hit "Alone Again" von Gilbert O'Sullivan für einen seiner Songs benutzt, ohne vorher um Erlaubnis zu fragen. Er verliert den Prozess und die Platte wird aus dem Verkehr gezogen. Als Konsequenz droht ihm sogar der finanzielle Ruin. Doch trotz dieser trüben Aussichten verliert Biz nicht seinen Humor. '93 kommt eine gereinigte Version auf den Markt, die ausgerechnet den Titel "All Samples cleared" trägt.

Danach wird es ruhiger um ihn. Die einzigen Lebenszeichen sind Kollabos u.a. mit De la Soul ("Lovely how I let my mind float" '94), Funkmaster Flex ("Nuttin but Flava" feat. ODB!), sowie den Beatnuts. Für den Soundtrack zu "Space Jam" spielt er gemeinsam mit den Spin Doctors den Song "That's the way I like it" ein. In Deutschland sorgt sein Gastauftritt '98 bei Fünf Sterne Deluxe für Aufsehen, ist Biz doch einer der ersten US-Rapper, die mit ihren Pendants aus Deutschland zusammen arbeiten. Der Remix zum Hit "Willst du mit mir gehen" gehört mit zu den Höhepunkten der Sterne-Platte "Sillium". Tobi, Bo, Magnesium und Coolmann wollen in der Disco Mädchen anbaggern, doch alle vier holen sich derbe Körbe. Da betritt Biz Markie die Szenerie und krallt sich mit einem famosen Vers, sowie dem Spruch "Will Smith, Meer Gayne" sofort seine Herzensdame. Es ist zu hoffen, dass er bald wieder aktiv ins Geschehen eingreift und damit für den nötigen humorvollen Wind in der ansonsten oft ernsten Hip Hop-Szene sorgt.

Doch erst einmal verdingt sich der Veteran seine Brötchen als DJ bei Privatparties von P. Diddy, Diana Ross und Jermaine Dupri. Immerhin umfasst seine Plattensammlung 70.000 Singles und 50.000 Alben. Erst im Herbst 2003 erscheint Biz Markie mit seinem vierten Studioalbum "Weekend Warrior" wieder auf der Chromfläche des Rapgames.

Alben

Videos

Just A Friend
  • Labelseite

    Neues Label vom Diabolical Biz.

    http://www.grooveattack.de
  • Offizielle Seite

    The Biz Is Back!

    http://www.bizmarkie.com

Noch keine Kommentare