Porträt

laut.de-Biographie

Beatallica

Mit der Musik von Metallica wurde im Laufe der Zeit schon allerlei angestellt. Der größte Erfolg stellte sich wohl mit dem von der Band selbst konzipierten Klassik-Adaption ein, dicht gefolgt von den vier Cellisten aus Finnland. Auf Harfe wurden die Songs der US-Band auch schon intoniert, aber die Kreuzung mit Titeln und Texten der Beatles war bis 2001 noch unbekannt.

Beatallica - Masterful Mystery Tour Aktuelles Album
Beatallica Masterful Mystery Tour
Everybody's Got A Ticket To Ride Except For Me And My Lightning!

Mit diesem Ansatz machen sich Sänger und Gitarrist Michael Tierney und Gitarrist Michael Brandenburg zu der Zeit ans Werk und geben sich erst mal Pseudonyme, die sich aus den Namen der Mitglieder beider Bands zusammen setzen. Michael T. heißt also fortan Jaymz Lennfield und Michael B. nennt sich Krk Hammetson. Zusammen mit Drummer Ryan 'Ringo Larz' Charles und Basser Pail 'Kliff McBurtney' Terrien nehmen sie beim Milwauke Spoof Festival die EP "A Garage Dayz Nite" just for fun auf und verteilen ein paar der Scheiben an ihre Kumpels.

Eine davon landet bei einem Kerl namens David Dixon, der eine Webpage entwirft, die Songs online stellt und der Band den Namen Beatallica gibt. Die Band selbst erfährt davon erst bei einem persönlichen Treffen 2002, ist von der Idee ganz angetan und gibt der Homepage ihren Segen. Nachdem sich immer mehr Fans für eine weitere Aufnahme einsetzen, gibt das Quartett nach und spielt eine weiter EP namens "Beatallica" ein, welche auch "The Grey Album" genannt wird.

Der anfängliche Gag mündet schließlich in gemeinsamen Auftritten mit Dream Theater, Motörhead, Kreator oder Testament. Während sich Metallica erstaunlich positiv über die Band äußern, flattert Mitte Februar 2005 plötzlich ein Schreiben von Sony Records herein, das die Webseite mit der fragwürdigen Begründung, dem Unternehmen sei ein "substanzieller und irreparabler Schaden entstanden", schließen lässt.

Nicht weniger überraschend ist dann allerdings auch der Anruf von Metallica-Drummer Lars Ulrich, der Beatallica die Hilfe hauseigener Anwälte anbietet. Die bringen die Seite ganz schnell wieder online und sorgen zudem dafür, dass die Band ihre Songs offiziell auf CD veröffentlichen kann. Zusammen mit dem neuen Gitarristen Grg 'Jeff Hamilton' Hammetson nehmen sie 2007 ihr Debüt "Sgt. Hetfield's Motorbreath Pub Band" auf.

Live treten die vier dabei gern in ähnlichen Kostümen auf, wie es die Beatles zu "St. Pepper"-Zeiten getan haben. Ihren schrägen Humor stellen Beatallica im Mai 2008 erneut unter Beweis, als sie die Single "All You Need Is Blood" veröffentlichen. Darauf findet sich derselbe Song in 13 verschiedenen Sprachen.

Alben

Noch keine Kommentare