Porträt

laut.de-Biographie

Azari & III

Azari & III bringen den Vintage Chicago House der 1980er ins 21. Jahrhundert. Das Produzentenduo Dinamo Azari und Alixander III aus Toronto (der Bandname spricht sich übrigens "Azari and Third") beschränkt sich dabei seit 2008 allerdings nicht auf simples Revivalistenravetum – reiner Oldschool ist den beiden Warehouse-erfahrenen Kanadiern nicht genug.

Anstatt auf pures Sampling bauen sie ihre Dancefloor-Hymnen auf Gitarren, Pianos und Bläsern auf und unterfüttern Tracks mit den exaltierten Divenvocals ihrer zwei Sänger Fritz und Starving Yet Full aka Cedric Gasaida.

Letztere versetzen insbesondere auf der Discobühne mit ihrem Live-Gesang und flamboyanten Outfits und Nicht-Outfits eine Crowd in Ekstase. Die Texte, die 2011 auf dem selbstbetitelten Debüt die Wegmarken setzen, verhandeln Themen wie mentale Instabilität oder dunkles sexuelles Verlangen.

Mit technischem Equipment und Methoden, die auf den House-Undergound der Achtziger verweisen, schaffen sie einen absolut modernen Sound, der nicht nur in Deutschland seit 2011 die Clubcharts aufräumt.

Zu den Azari & III-Fans zählen sich so unterschiedliche Acts wie Grizzly Bear, Boys Noize und Broken Social Scene. Remixe fertigen die Kanadier für Robyn, Booka Shade, Cut Copy und LAs Noise-Darlings Health.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare