Porträt

laut.de-Biographie

Animal Alpha

Die norwegische Musikerszene ist meistens genauso durchgeknallt, wie die im benachbarten Finnland. Das bezieht sich allerdings nicht nur auf die musikalische Seite, sondern zuweilen auch auf die Bandbiografien.

Animal Alpha - Pheromones Aktuelles Album
Animal Alpha Pheromones
Sie Sängerin geht dahin, wos weh tut - und drüber hinaus.

So wird Gitarrist Christian Wibe nur deswegen auf Sängerin Agnete Kjølsrud aufmerksam, weil er Ende 2002 beim Strullern in einem Osloer Club auf der Herrentoilette ihre Anzeige liest. Wie die da hinkommt ... man weiß es nicht.

Zum Duo gesellen sich bald Basser Lars Imre Bidtnes, der zweite Gitarrist Christer André Cederberg sowie Drummer Thomas Jacobsen. Die ersten Songs sind schnell im Kasten und nachdem sie eine gleichnamige EP veröffentlicht haben, die sogar Gold erreicht, geht es 2004 auf eine groß angelegte Tour durch Norwegen.

Durch eine eigenwillige Performance, die harte Musik und die absolut verrückt geniale Art Agnetes zu singen und zu agieren, erspielen sie sich einen herausragenden Ruf im eigenen Land. So können sie in aller Ruhe aus zahlreichen Labelangeboten auswählen und entscheiden sich schließlich für das kleine Indie-Label Racing Junior.

Mit Produzentin Sylvia Massy Shivy (Red Hot Chili Peppers, System Of A Down, Smashing Pumpkins) arbeiten sie am Debüt "Pheromones" und feilen nebenher am Outfit der Band. Dieses orientiert sich fortan an der Mode des Rokoko und macht die Shows von Animal Alpha nur noch ausgefallener.

Der Song "Bundy" schmückt den Soundtrack von zwei PSP2-Games und 2005 wird die Band auch als bester Newcomer für den Norwegischen Emmy nominiert. Das Video zum Song läuft einmal dummerweise im Kinder-TV, was zu weniger freundlichen Reaktionen seitens der Elternschaft führt. Davon unbeirrt tritt das Quintett auch bei Rock im Park und Rock am Ring auf und lässt dort ein teils euphorisches, teils hilfloses Publikum zurück.

2006 sind sie im Rest Europas und in den Staaten unterwegs, treten aber auch im Rahmen der Popkomm in Berlin auf, wo sie mit Kaizers Orchestra, WE, Bjørn Berge und Cloroform auf der Bühne stehen. An den Drums sitzt inzwischen Kenneth Kapstad. Im Dezember spielen sie noch im Vorprogramm von New Model Army einen Gig in Köln, der vom WDR Rockpalast aufgezeichnet und ausgestrahlt wird.

Während sie 2007 bereits an der zweiten Scheibe feilen, schieben Animal Alpha zwischendrin noch einen Gig auf dem Wacken Open Air ein und veröffentlichen Ende August "Pheromones" über Soulfood auch in Deutschland. Das neue Album soll in Norwegen Anfang 2008 erhältlich sein.

Alben

Animal Alpha - Pheromones: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2007 Pheromones

Kritik von Michael Edele

Sie Sängerin geht dahin, wos weh tut - und drüber hinaus. (0 Kommentare)

Videos

Download Festival 2008

Noch keine Kommentare