Porträt

laut.de-Biographie

Abysmal Dawn

Nachdem sich der in Los Angeles in Kalifornien ansässige Gitarrist/Shouter Charles Elliott bei seine Band Rise ausgeklinkt hat, will er so schnell wie möglich eine neue Band auf die Beine stellen und holt sich somit seinen ehemaligen Imhuman Visions-Kumpel Jamie Boulanger (Gitarre) und Drummer Terry Barajas, um mit den beiden Abysmal Dawn zu gründen.

Ende 2003 machen sie sich zum ersten Mal im Proberaum ans Songwriting und stehen im Oktober des nächsten Jahres schon mit ihrem ersten Demo in der Hand da. Das verticken sie über ihre Homepage, verschicken es an diverse Magazine und sind so schnell in aller Munde. Als nächstes müssen natürlich ein paar Liveauftritte her und dazu braucht man noch einen geeigneten Basser. Der will sich aber zunächst nicht finden lassen, weswegen sie 2005 mit Session-Bassern die Bühne entern und im Vorprogramm von Bands wie Exodus, Into Eternity, Incantation oder Hate Eternal spielen.

Dort machen sie mit ihrem Death/Thrash Metal richtig was her, weswegen die Nachfrage nach einer anständigen Veröffentlichung wächst. Bevor sie im November in die Shiva Industries Studios in Santa Ana gehen, holen sie sich noch den ehemaligen Prototype-Basser Mike Bear in ihre Reihen, der auch live schon ausgeholfen hat. Mit ihm nehmen sie ihr Debüt "From Ashes" auf und unterschreiben anschließend bei Crash Music, die das Album im Sommer des Jahres auf den Markt bringen. Für die anstehenden Dates mit Krisiun, Cattle Decapitation und Six Feet Under holen sie sich Carlos Arriola an den Tieftöner und sind im Dezember auch Teil der Tour von Dismember und Grave.

Carlos bleibt aber nicht lange dabei, sondern packt im Januar 2007 schon wieder seine Koffer. Zwei Monate später stellen Abysmal Dawn Mike Cosio als ihren neuen Bassisten vor. Außerdem sind sie inzwischen bei Relapse Records untergekommen und werkeln eifrig an ihrer zweiten Scheibe. Anfang 2008 sind sie soweit, ins Studio zu gehen und kommen erst wieder raus, als sie "Programmed To Consume" fertig gestellt haben. Das Album liegt ab Mai in den Regalen und im Juni geht es schon mit Victimas und Fields Of Elysium wieder im Rahmen der Fusion Of Brutality-Tour rund.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare