Porträt

laut.de-Biographie

Golden Earring

Seit Ende der Sechziger stehen Golden Earring für Rockmusik made in Holland. George Kooymans (Gitarre, Vocals) und Rinus Gerritsen (Bass, damals im zarten Schulalter gründen 1961 die auch nach der Jahrtausendwende noch erfolgreichste Rockformation aus den Niederlanden. Ihr größter Hit "Radar Love", zu finden auf dem kommerziell erfolgreichsten Album "Moontan" (1973), wird sogar in den USA zum Ohrwurm. Insgesamt wird es die Band im Laufe ihrer Karriere auf 25 Studioalben bringen.

Golden Earring - Tits 'N Ass
Golden Earring Tits 'N Ass
Hier wird jede Ü-50-Party gerockt.
Alle Alben anzeigen

Der Stil der Band entwickelt sich vom Pop der Anfangsjahre zunehmend hin in Richtung melodischer Hardrock. Trotz einiger Achtungserfolge in den Staaten Europa bzw. die Niederlande ihr Hauptbetätigungsfeld. Golden Earring, die zuerst The Hague hießen, gehören zu der Sorte Bands, die nie eine größere Schaffenspause einlegen und ihr Publikum stets mit neuem Material versorgen.

Die konstante Veröffentlichungspolitik der Niederländer geht einher mit einem Line-Up, das seit 1970 dasselbe bleibt. Zum Duo gesellen sich Barry Hay (Vocals, Gitarre) und Cesar Zuiderwijk (Drums). Vier Freunde müsst ihr sein! Das gabs in der Form nicht mal bei den Rolling Stones. Der weltweite Erfolg brachte ihnen Touren und Gigs mit Santana, Doobie Brothers, Eric Clapton, Pink Floyd oder The Who ein. Golden Earrings, die zeitweise ihr Live-Lineup erweitern, spielen Gigs in über 40 Ländern.

Auch in den 80er Jahren feiern die Holländer Welterfolge, gegen Ende des Jahrzehnts beginnt der Stern gleichwohl zu sinken, in ihrer Heimat und auch in Deutschland bleiben sie gleichwohl eine feste Größe. "Paradise In Distress" erscheint Ende des Jahrtausends und versetzt wieder ganz Holland ins Ohrringfieber. Nach den beiden folgenden Alben "Last Blast Of The Century" und "Millbrook U.S.A." legen die vier Holländer in den anschließenden knapp zehn Jahren erst mal die Füße hoch. Das Duo Kooymans und Hay arbeitet mittlerweile auch als Produzententeam und betreibt ein eigenes Label.

Erst im Februar 2013 präsentiert das Quartett mit "Tits 'N Ass" ein neues Studiowerk, aufgenommen und koproduziert vom legendären Chris Kimsey (Rolling Stones). Anfang 2021 geben Golden Earring dann ihr Karriereende bekannt. Der Grund: George Kooymans leidet an der seltenen Muskel- und Nervenkrankheit ALS und begibt sich nach Belgien in Behandlung.

"Wir haben immer gesagt, dass wir weitermachen, bis einer umfällt, und Kooymans war immer der härteste von uns. Wir dachten, er sei der Letzte. Verdammt, wir haben uns immer eine Abschiedstour gewünscht. Nun scheint ein Auftritt im Rotterdamer Ahoy 2019 unser letzter gewesen zu sein", kommentiert Hay geknickt. "Wir sind vier Freunde, die unersetzlich sind. Ein neues Bandmitglied? Das würde nicht passen", ergänzt Zuiderwijk.

Alben

Surftipps

  • Golden Earring

    Bilder, Infos und viele schöne Hörproben.

    http://www.goldenearring.nl/
  • Facebook

    Die Holländer dort wo alle sind.

    https://www.facebook.com/goldenearring/

Noch keine Kommentare