Porträt

laut.de-Biographie

Ziggi

"Ich liebe es, Musik zu machen." So schlicht kann Motivation manchmal sein. Mit seinem Debüt-Album "So Much Reasons" liefert Ziggi 2006 zahlreiche Gründe, warum die internationale Reggae- und Dancehall-Szene den aufstrebenden Singjay im Auge behalten sollte.

Ziggi - In Transit Aktuelles Album
Ziggi In Transit
Gelassener Reggae für alle Lebenslagen.

Obwohl seine Wiege im niederländischen Rotterdam steht, bekommt Ricardo Blijden reichlich karibische Sonne ab. Seine Kindheit verbringt der am 8. März 1981 geborene Sohn einer holländischen Mutter in der Obhut seiner strenggläubigen Großeltern auf St. Eustatius.

Bitte, wo?

Die Insel, die gerade einmal 21 Quadratkilometer umfasst und etwa 2.600 Bewohnern eine Heimat bietet, gehört zu den Niederländischen Antillen. Viel mehr als auf ausdrücklichen Wunsch der Oma, die ihm den Spitznamen Ziggi verpasst, mit ihr dreimal die Woche in die Kirche zu gehen, gibt es für einen Jungen hier nicht zu tun.

Immerhin: Im Kirchenchor entdeckt er sein Gesangstalent und verschafft seiner Stimme einen Gospel-Anstrich, der auch später immer wieder durchschimmern soll. Mit zwölf übersiedelt Ziggi zu seiner Mutter auf die etwas größere Insel Aruba.

Erst um den Jahrtausendwechsel verschlägt es ihn wieder in sein Geburtsland. Eigentlich will er in Rotterdam ein Studium aufnehmen. Die Großstadt verpasst Ziggi jedoch einen derartigen Kulturschock, dass diese Pläne bald zurück gestellt werden.

Das Gefühl der Überforderung und Verlorenheit legt sich, als er in der Hafenstadt auf Freunde trifft, die inzwischen ebenfalls aus seiner alten Heimat St. Eustatius in die Niederlande umgezogen sind. In Mr. Rudes Rock'N Vibes-Studio findet Ziggi neben einem Zuhause auch seine Berufung.

Von Anfang an überzeugt von Ziggis stimmlichen Fähigkeiten schwingt sich Mr. Rude zu seinem Manager und Produzenten auf. Das erste Album "So Much Reasons" mit Gastauftritten von Elephant Man und Turbulence belegt die Fruchtbarkeit dieser Zusammenarbeit. Ziggi wird mit Auszeichnungen überhäuft.

Den wahren Durchbruch markiert allerdings erst die Single "Blaze It". Der Tune auf Collie Buddz' Come Around-Riddim schlägt vor allem im benachbarten Deutschland ein und hält sich dort über mehrere Wochen hinweg an der Spitze der Reggae-Charts.

Unermüdlich tourt Ziggi, unterstützt von der Renaissance Band, und bestreitet zahllose Festivals. Kritiker vergleichen sein Schaffen zwischen Roots, Dancehall und Singer/Songwriter-Style mit dem Sean Pauls. Gentleman heuert Ziggi als Support-Act für seine Europa-Tour an.

Der Zweitschlag "In Transit" setzt 2008 den eingeschlagenen Weg konsequent fort. Diesmal steigen neben Gentleman Anthony B. und Cecile zusammen mit Ziggi in den Ring.

Gentleman ist es auch, der eine Warnung ausspricht: "Ziggi sollte besser eine Sonnenbrille tragen, so strahlend ist seine Zukunft", prophezeit er. Und Ziggi? Der grinst und meint: "Ich liebe es, Musik zu machen." Weiter nichts.

Alben

  • Ziggis Zuhause ...

    ... offiziell.

    http://ziggirecadomusic.com/
  • On Facebook

    Magst du.

    http://www.facebook.com/ziggirecadomusic
  • Myspace

    You know the deal.

    http://www.myspace.com/ziggimusic

Noch keine Kommentare