Porträt

laut.de-Biographie

The Safety Fire

London wird immer wieder gern als Wiege der modernen Pop- und Rock-Musik bezeichnet, und es ist auch nicht abzustreiten, dass aus der britischen Hauptstadt außergewöhnliche Bands hervor gegangen sind. Zu dieser Riege wollen bald auch Sänger Sean McWeeney, die beiden Gitarristen Derya Nagle und Joaquin Ardiles, Basser Lori Peri und Drummer Calvin Smith gehören.

Die fünf kennen sich bereits seit Kindheitstagen und verbrachten die Zeit nach der Schule meist bei Calvin im heimischen Proberaum. Dort schustern sie 2009 ihr erstes Demo zusammen und veröffentlichen die EP "Sections".

Darauf gibt es technisch extrem anspruchsvolle Musik zu hören, die irgendwo zwischen Mathcore, Progressive Metal und Djent liegt. Entsprechend stehen sie mit unterschiedlichen Bands wie Xerath, Malefice oder Anterior auf der Bühne und überzeugen dort nicht nur Fans und Presse, sondern auch Inside Out Records.

Die schicken The Safety Fire ins Studio, aus dem sie mit ihrem Debüt "Grind The Ocean" zurück kehren. Die Produktion übernahm Gitarrist Derya, der auch schon Alben für Palehorse oder Rise To Remain produziert hat. Mit Letzteren geht es nach der Veröffentlichung Anfang März 2012 auf Tour durch Großbritannien.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare