Porträt

laut.de-Biographie

The Masons

Das Cover-Artwork ihres vierten Albums "Live Loud Rare (Plus Tracks From Smallstone)" spricht Bände. The Masons borgen sich den klassischen, "wabernden" Schriftzug von Rock'n'Roll-Bands wie MC5 oder auch Nebula, um sich der potenziellen Fanschaft gleich stilistisch zu offenbaren.

The Masons - Live Loud Rare (Plus Tracks From Smallstone) Aktuelles Album

Als die Live-Platte aus dem Jahr 2005 geschlagene fünf Jahre später erscheint, markiert die Veröffentlichung das Ende der ebenso langen Band-Pause. In der Zwischenzeit fand Masons-Sänger Tom Frank Zeit, die Band Smallstone zu gründen, von denen er gleich fünf Songs mit auf das Album packt.

Die Geschichte der Masons geht zurück ins Jahr 1996, als der Blues Explosion- und Misfits-Fan Frank in Kansas City mit seinen Schulfreunden einen Kontrast zum angesagten Post Grunge-Hype setzen will.

Wie es das Schicksal will, sieht der Tübinger Erich von Krapp die Band bei seinem Kansas-Urlaub live in einer Kneipe und verpflichtet sie vor Begeisterung für sein frisch gegründetes Label Middle Class Pig Records. Kurz darauf zieht die Band ins hippe L.A.

Doch statt des Höhenflugs folgt die Auflösung. 1999 gruppiert Frank neue Männer um sich, startet den Masons-Motor ein zweites Mal und jettet bis 2005 regelmäßig nach Europa für schweißtreibende Gigs. Allerdings in stets wechselndem Line Up. In der Besetzung Frank, Eden Galindo, Jimmy James und Victor Penalosa entsteht der erwähnte Live-Tonträger, der 2010 erscheint.

Alben

  • The Masons

    So klingts.

    http://www.myspace.com/masons

Noch keine Kommentare