Porträt

laut.de-Biographie

The Launderettes

Die Lieblingsbands der norwegischen Rrriot Girls The Launderettes lesen sich auf der offiziellen Homepage gleich hervorragend, sind sie doch brav nach Jungs- und Mädchenbands sortiert. Dabei dürfen hochkarätige Damen wie Holly Golightly, The Donnas, Gore Gore Girls und Joan Jett auf keinen Fall fehlen, wie in der Männerfraktion auch nicht Billy Childish, die göttlichen The Monks, Fuzztones, MC5, The Hives oder The 13th Floor Elevators. Diese Auflistung legt die quirlige Mischung und den breitgefächerten Musikgeschmack offen, der die fünf Girls aus Oslo unüberhörbar inspiriert.

Ingvild Nordang (Gesang, Tambourine-Girl), Linda Kastbakken (wilde Gitarre und Hintergrundgesang), Siri Eriksen (Monsterbass und Hintergrundgesang), Ragna Nordenborg (Farfisa Orgel und Hintergrundgesang) und Cecilie Asker (teuflisches Schlagwerk und Percussions) sorgen für eine Mixtur aus 60s-Soul, Punk, Garage und modernen Melodien aus dem Popbereich.

Die Mädchen kennen sich seit ihrer Kindheit und musizieren bereits im zarten Teenageralter. Nach gemeinsamen Proben, Diskussionen über Jungs, vielen Parties, Shopping und anderen Lieblingsbeschäftigungen, erscheinen pünktlich zum Millennium die beiden ersten Singles "Rebel Love" (Sneakers Records) und "I Wanna Jump Your Bones" (Thunderbaby Records). Produziert wird das Ganze von Anders Møller und Knut Schreiner (Euroboys, Turbonegro). Auch hier erkennt man wieder eine äußerst pikante Zusammenstellung unterschiedlicher Genres.

Während den Konzertreisen 2001–2002 quer durch Norwegen und Umgebung (über 50 Konzerte), wächst die Freundschaft und das musikalische Zusammenspiel der coolen Waschweiber. Mittlerweile sind auch ihre Singles komplett ausverkauft. Somit haben die glücklichen Besitzer dieser Scheiben mittlerweile wertvolle, skandinavische Raritäten in ihrem Schrank stehen. Weitere Produktionen folgen, darunter eine Single, die auf dem bandeigenen Label Launderama erscheint. "Live At Tikis" nehmen sie während ihrer Belgien-Tour (2000) auf. Ein Jahr später touren sie durch Skandinavien mit den Gruppen Thee Ultra Bimboos und Branded Women aus Finnland, sowie den Schweden Voladoras. Im Frühling 2001 gibt es eine Split-EP zu dieser gemeinsamen Konzertreise des flotten Vierers zu kaufen.

Mit dem Debüt "Shaken And Disturbed" sorgen sie 2002 für ein größeres Aufsehen. Die ersten Plattenproduktionen sind so schnell ausverkauft, dass die Plattenfirma für eine zweite Pressung sorgen muss. Nach drei Jahren ist man nun gespannt, ob die norwegischen Mädels an ihren ersten Erfolg anknüpfen können. 2005 kommt mit "Every Heart Is A Time Bomb" der zweite Longplayer auf den Markt, dessen eigenwillige Mischung aus retro-inspiriertem Garagenrock und eingängigen Popsongs so manchen Nostalgiker-Popo tritt. In Europa darf man sich auch auf einige Live-Shows der fünf smarten Damen freuen. Rrrriot Girls!

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare