Porträt

laut.de-Biographie

The Koffin Kats

Sänger und Kontrabasser Vic Victor stammt zwar aus Detroit in Michigan. Wenn er im Facebook-Profil seine Band The Koffin Kats aber als Wohnort 'on the road' angibt, entspricht das durchaus der Wahrheit.

The Koffin Kats - Our Way & The Highway Aktuelles Album
The Koffin Kats Our Way & The Highway
Rockabilly mit hohem Gute-Laune-Pegel.

Als er im Juni 2003 mit seinen Kumpels Tommy Koffin (Gitarre) und Eric 'E Ball' Walls (Drums) loslegt, ist der Tour-Radius aber noch maßgeblich auf die lokalen Kneipen um den heimischen Proberaum begrenzt. Mit ihrer Mischung aus Rockabilly, Punk und Rock'n'Roll finden sie schnell überregional ihre Fans und bringen noch im selben Jahr ihr selbstbetiteltes Debüt auf den Markt.

Dem folgen "Inhumane" (2005) und "Straying From The Pack" (2006), mit denen The Koffin Kats kreuz und quer durch Nordamerika tingeln und dabei diverse Drummer verschleißen. Ein Schelm, wer dabei an Spinal Tap denkt. Für das vierte Album "Drunk In The Daylight" kehrt Eric 2008 an die Drums zurück und begleitet Vic und Tommy sogar auf diversen Dates in Europa.

Es gilt, Boden gut zu machen und auf dem alten Kontinent frisst das Publikum The Koffin Cats aus der Hand. Dort drehen sie ihre Runden mit Bands wie Mad Sin, The Meteors oder Nekromantix und finden für "Forever For Hire" 2009 auch direkt einen Vertrieb für Europa.

Allerdings wird es Tommy Ende des Jahres zu viel, ständig in der Welt herum zu reisen und so drückt er seine Gitarre EZ Ian Jarrell in die Hand. Mit ihm zusammen schreiben sie auf Tour ein paar Songs, die im Frühjahr 2011 auf einer Split-Scheibe mit The 12 Step Rebels landen.

Bis zum nächsten Longplayer vergeht dann beinahe ein weiteres Jahr, denn das treffend betitelte "Our Way & The Highway" erscheint Ende Januar 2012, ehe die Jungs schon wieder im Van sitzen, um an jeder verfügbaren Steckdose zu spielen.

Alben