Porträt

laut.de-Biographie

Nekromantix

Traditioneller Psychobilly, wie er Anfang der 90er praktiziert wird, versteht sich als eine Art Weiterentwicklung zum zu gemächlich gewordenen Rockabilly. Neben britischen Psychobilly-Acts wie The Meteors und Demented Are Go gehören die Dänen Nekromantix zu den bekanntesten Vertretern der ersten Stunde.

Im Mittelpunkt steht Kim Nekroman aka Dan Gaarde, der Kopf der Band, mit seinem unübersehbaren Kontrabass in Form eines Sarges (zu Beginn noch ein echter Kindersarg). Scheinbar ohne Regeln und Tabus lässt er mit wechselnden Mitstreitern alles in seine Auslegung von Psychobilly einfließen, was mit Spaß und Rock'n'Roll zu tun hat.

So schüttet er Metal, Goth und Psychobilly in einen Topf und würzt das Ganze mit einer ordentlichen Portion B-Monster–Movie Stimmung.

Die Band gründet Nekroman 1989 mit den Brüdern Peter (Gitarre) und Kristian Sandorff (Schlagzeug) in Kopenhagen. Ihr Motto: Elvis meets the Wolfman. Ihr erster Longplayer "Hellbound" erscheint 1990. Das Low Budget-Video "Curse Of The Coffin" aus dem gleichnamigen zweiten Album wird 1991 auf MTV's Alternative Nation ausgestrahlt, "Brought Back To Life" (1994) erhält gar eine Grammy-Nominierung.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Seit 1996 ist Nekroman mit seiner Frau Patricia Day auch als Horrorpops tätig, 2001 siedelt das Paar nach Los Angeles um. Die folgenden Alben der Nekromantix erscheinen beim Label Hellcat Records, das Bad Religion-Gitarrist Brett Gurewitz gehört und unter anderen auch Brian Setzer unter Vertrag hat.

Alben

Videos

Gargoyles Over Copenhagen
Horny In A Hearse

Termine

Do 13.04.2017 Oberhausen (Kulttempel)
Fr 14.04.2017 Hamburg (Knust)
Sa 15.04.2017 Berlin (Lido)
So 16.04.2017 München (Strom)

Surftipps

  • Nekromantix

    Weiterleitung auf die Facebook-Seite.

    http://www.nekromantix.com/

Noch keine Kommentare