Porträt

laut.de-Biographie

The Germs

Die Germs gelten als eine der einflussreichsten Punkbands der kalifornischen Szene. Gründungsmitglieder sind 1977 Paul Beahm (aka Darby Crash, Gesang) und Georg Ruthenberg (besser bekannt als Pat Smear, Gitarre). Damals heißt die Band noch Sophistifuck & The Revlon Spam Queens, am Bass steht ein gewisser Dinky, Schlagzeug spielt Michelle Baer.

Letztere gibt die Drumsticks jedoch bald schon an Dottie Danger ab, die später unter ihrem bürgerlichen Namen Belinda Carlisle Karriere macht. Des weiteren bläst ab April 1977 Chia Pet Darna kurzzeitig die Trompete. Aufgrund einer Erkrankung kann Dottie nie wirklich für die Band die Felle schlagen, also reicht sie die Schlegel an Donna Rhia (Becky Barton) weiter.

Die Band versteht sich eher als soziales Experiment denn als Musikerkollektiv. Der einzige, der musikalisch geschult ist, ist Pat. Ihren ersten Auftritt absolvieren sie ohne Songs oder Programm, er ist ergo schon nach fünf Minuten beendet. Die Germs werden kurzerhand von der Bühne geworfen.

Die erste Single "Forming" kommt mit dem Vermerk "Warning: This record causes ear cancer" aus dem Presswerk zurück: Ein Scherz der dortigen Arbeiter. So wie auf Platte klingt die Band auch live: Chaotisch und unkoordiniert. Darby steht oft völlig dicht auf der Bühne und beschimpft das Publikum zwischen den Songs, die die Gruppe selten zu Ende spielt.

Noch 1977 übernimmt Lorna Doom den Bass von Dinky, ein Jahr später sorgt Don Bolles am Schlagzeug für Kontinuität. Nach zwei Singles erscheint 1979 das einzige Studioalbum des Quartetts, "(GI)". Es gilt heute als eine der ersten Hardcore-Platten und genießt Kultstatus.

Nach der Veröffentlichung geht es dem Ende zu: Darby schmeißt Don aus der Band und ersetzt ihn mit Freund Rob Henley. Daraufhin löst sich die Band auf. Darby und Pat gründen die äußerst kurzlebige Darby Crash Band, die nach ein paar Auftritten schon wieder Geschichte ist. Immerhin sitzt hier Lucky Lehrer von den Circle Jerks hinterm Schlagzeug.

Im Dezember 1980 geht die letzte Show der Germs in der Besetzung Crash, Smear, Doom, Bolles über die Bühne. Vier Tage nach dem Gig bringt sich Darby im Alter von nur 22 Jahren ums Leben. Er wollte zusammen mit seiner Freundin Casey Cola in den Tod gehen, letzterer überlebt allerdings die gemeinsam genommene Überdosis Heroin. Sein Tod bleibt jedoch relativ unbeachtet, denn nur einen Tag später wird John Lennon ermordet.

Dreizehn Jahre später erscheint eine Anthologie der Band. Drummer Bolles spielt derweil in verschiedenen Bands Schlagzeug. Smear tritt kurz vor Ende der Band Nirvana als zweiter Gitarrist bei und begleitet Dave Grohl bei seinen Foo Fighters.

Im Jahr 2005 kommen die Germs wieder zusammen. Shane "Wreck" West übernimmt den Gesang, er spielt auch die Rolle des Crash in "What We Do Is Secret", einem Film über die Band, der im Jahr 2007 heraus kommt. Zu diesem Zeitpunkt spielt die Band immer noch live.

Alben

  • Myspace-Germs

    Vorsicht, Ansteckungsgefahr!

    http://www.myspace.com/germsreturn

Noch keine Kommentare