Porträt

laut.de-Biographie

Tamoto

Tamoto - hinter diesem fernöstlich anmutenden Namen verbergen sich zwei Musiker aus dem weniger fernöstlichen Moringen. Obwohl sie schon seit frühester Jugend miteinander befreundet sind, finden Dennis Poschwatta und Markus Gumball aka G-Ball erst nach etlichen Jahren die Zeit, ihre Pläne von einer gemeinsamen Band zu verwirklichen.

Die musikalischen Schwerpunkte sind zuvor unterschiedlich gewichtet. Während eine Hälfte von Tamoto, Dennis Poschwatta, lange Zeit die Drumsticks bei den Guano Apes schwingt, ist Gumball eher im R'n'B und Hip Hop zu Hause und macht sich als Remixer einen Namen. Dass sie dennoch einen gemeinsamen Nenner finden können, zeigen sie 2005 mit ihrem Debütalbum "Clemenza".

Poschwatta wird, ebenso wie Gumball, 1974 geboren in Moringen geboren. Im Alter von 14 Jahren laufen sich die beiden in der lokalen Musikszene erstmals über den Weg. Poschwatta spielt zu dieser Zeit in einer Fun-Punkband, Gumball macht Punkrock. 1996 gründen die beiden eine WG. Während der insgesamt zwei Jahre gemeinsamen Wohnens festigt sich ihre Freundschaft, die sich neben der Liebe zur Musik auch auf einer beidseitigen Begeisterung für Ford Capris begründet.

2002 arbeiten die beiden erstmals musikalisch zusammen. Gumball programmiert Beats und Loops für das Guano Apes-Album "Walking On A Thin Line" und remixt einige Tracks. Als die Trennung der Apes immer näher rückt, konkretisieren sich die Pläne für Tamoto. Bei den Aufnahmen zu "Clemenza" helfen zahlreiche Gastmusiker aus - die alten Guano Apes-Kollegen Stefan Ude (Bass) und Henning Rümenapp (Gitarre) sind ebenso mit von der Partie wie H-Blockx-Bassist Fabio Trentini.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare