Porträt

laut.de-Biographie

Susan Boyle

Im April 2009 avanciert Susan Boyle zum neuesten Shooting-Star bei YouTube. Mehr als zehn Millionen Klicks verwandeln die Küchenhilfe nach einer Performance von "I Dreamed A Dream" bei der Castingshow "Britain's Got Talent" in kürzester Zeit in einen medial gehypten Star.

Aus West Lothian in Schottland stammend, lebt Susan zur der Zeit allein mit ihrer zehn Jahre alten Katze Pebbles. Der große Traum von einer Karriere als professionelle Sängerin blieb bisher unerfüllt. Die Pflegejahre am Bett ihrer kranken Mutter, die 2007 verstarb, und die simple Tatsache, dass sie niemals eine Chance erhielt, dienen hierfür als Erklärung.

Ihre Chance bekommt sie am 11. April mit ihrer Interpretation des Tränenziehers "I Dreamed a Dream" aus dem Musical "Les Miserables". Auch die Wahl des Titels trägt sicherlich zum Erfolg bei.

Die im opulenten Orchestergewand verpackte Popmusik schmeichelt den Ohren und baut gerade bei einer guten Live-Darbietung auf den Effekt der Massenbegeisterung. Zudem behandeln die Lyrics Wünsche und Sehnsüchte einer alleinstehenden, bettelarmen Frau. Analogien sind unverkennbar, bezeichnet sich Boyle doch selbst als unverheiratet und ungeküsst.

Susan Boyle schafft es bis ins Finale der Staffel und landet hinter der Tanzgruppe Diversity auf dem zweiten Platz. Anschließend wird sie wegen "emotionaler Erschöpfung" in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert.

Nach einer Ruhepause verwirklicht sich für Susan der Traum von einer Karriere als Sängerin. Sony Music, die auch schon Paul Potts gesangliche Ergüsse auf den Markt schmissen und zusätzlich in "Britain's Got Talent" involviert sind, veröffentlichen mit dem Neustar im November 2009 ein Debüt.

Bereits im Vorfeld erregt die Platte "I Dreamed A Dream" Aufsehen. Amazon.com meldet, dass bisher noch nie eine CD so häufig vorbestellt wurde wie diese. Damit übertrifft die graue Maus langjährige Musikgrößen wie U2, Norah Jones und Coldplay und stürmt an die Spitze der Billboard-Charts.

Anno 2012 gilt ihr Debüt immer noch als das am besten verkaufteste aller Zeiten in UK. Kein Wunder also, dass Susan zum diamantenen Thronjubiläum in Schloss Windsor für Queen Elizabeth II singt. Und sogar Klavierstunden nimmt sie für den vierten Output "Standing Ovation: The Greatest Songs From The Stage".

Als Sängerin verfügt Miss Boyle über eine ausdrucksstarke Stimme. Doch allzu vordergründig und pompös eingespielte Arrangements erdrücken häufig ihre variantenreiche Vokalarbeit. Musikalisch reiht sich das Output der Schottin oft in die Sparte des klassisch verbrämten Pop ein, ähnlich den Arbeiten von z. B. Il Divo oder Adoro.

News

Video-News - Massive Attack, Gorillaz, Helping Haiti

Video-News Massive Attack, Gorillaz, Helping Haiti

Massive Attack und Gorillaz begleiten ihre neuen Alben mit anspruchsvollen Bilderreigen. Nicht viel Kunst steckt dagegen in der Video-Version des "Everybody Hurts"-Remakes zugunsten von Haiti. (0 Kommentare)

Alben

Susan Boyle - The Gift: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2010 The Gift

Kritik von Anne Nußbaum

Da watschelt die Weihnachtsgans gleich selbst zum Fleischer. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare