Porträt

laut.de-Biographie

Stream Of Passion

Dass sich Arjen Anthony Lucassen, Kopf des Multi-Musiker-Projekts Ayreon, die Leute aussuchen kann, mit denen er kollaboriert, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Ebenfalls, dass der Holländer dabei schon die ein oder andere Perle ausgegraben hat.

Stream Of Passion - Live In The Real World
Stream Of Passion Live In The Real World
Tolles Live-Konzert bei extrem schlechtem Licht.
Alle Alben anzeigen

Sängerin Marcela Bovio hat ihre großartige Stimme bereits auf "The Human Equation" zum Einsatz gebracht. Arjen ist so begeistert, dass er mit der Mexikanerin nicht nur weiter arbeiten, sondern auch zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder eine richtige Band gründen möchte. Wobei der Begriff "Band" in diesem Zusammenhang sehr dehnbar sein muss, sind ihre Mitglieder doch quer über den Erdball verstreut.

Drummer Davy Mickers lebt - genau wie Arjen und Basser Johan van Stratum - in Holland, die amerikanische Gitarristin Lori Linstruth (Warbride) wohnt hingegen in Schweden. Marcela und Pianist Alejandro Millán residieren irgendwo in Mexiko. Dennoch beteiligen sich alle per Internet an der Entstehung der Songs. Lucassen will mit dieser Besetzung auch auf Tour gehen.

Das Debüt "Embrace The Storm" erscheint Ende Oktober 2005 und klingt einfach nur wunderschön und bezaubernd. Marcela Stimme erinnert nicht selten an Annecke van Giersbergen und trägt die tollen Kompositionen schon fast alleine.

Die Band begibt sich tatsächlich im November gemeinsam mit Damian Wilsons Soloprojekt auf Reisen durch Europa. Dort lassen sie in Rijssen in Holland neben den Bandmaschinen auch ein paar Kameras mitlaufen und schneiden Material für eine Live-DVD/CD mit. Neben Marcela glänzt vor allem deren jüngere Schwester Diana, die unter anderem die Backing-Vocals übernimmt. Da live neben Stream Of Passion-Songs Material von anderen Projekten Arjens gespielt wird, nutzt Damian die Möglichkeit, noch einmal auf die Bühne zu springen.

So hat der Mann auf "Live In The Real World" ebenfalls seinen Auftritt. Leider wird die DVD wortwörtlich von schlechtem Licht überschattet, das die Aufnahmen eher zu Schattenboxen geraten lässt.

Leider scheint Arjen nach dieser Tour das Interesse an der Band zu verlieren. Auch Lori und Alejandro steigen 2007 bei Stream Of Passion aus. Marcela, Johan und Davy müssen sich also ein ganz neues Team zusammen stellen, was aber relativ problemlos über die Bühne geht.

Der Snakes And Sirens-Keyboarder Jeffrey Revet übernimmt die Tasten, an den Gitarren sind fortan Eric Hazebroek (Trisomy, The Saturnine) und Stephan Schultz aktiv. Da sich der Hauptwohnsitz der Band mittlerweile in den Niederlanden befindet, stammen auch sämtliche Mitglieder bis auf Marcela aus Holland.

Gestärkt durch das frische Blut geht es bereits Anfang 2008 ans Songwriting. Zwischen den Aufnahmen sind Stream Of Passion ein paar Mal auf Tour, um zu testen, wie sich die neuen Mitglieder live bewähren. Nachdem sie bei Napalm Records untergekommen sind, geht es Ende des Jahrs endlich ins Studio.

Allerdings wird das zweite Album auch das letzte für Drummer Davy sein. Anfang 2009 gibt er seinen Ausstieg bekannt. Bereits im April präsentiert die Band aber seinen Nachfolger in Person von Martijn Peters. Das neue Album "The Flame Within" erscheint Ende Mai. Im Anschluss geht es direkt wieder auf Tour.

Endlich zieht auch Marcela in die Niederlande. So lassen sich nicht nur die Proben deutlich leichter gestalten, Stream Of Passion können auch problemlos mal für ein paar Tage auf Tour gehen. So schließen sie wesentlich schneller die Arbeiten an "Darker Days" ab, das Album landet bereits Ende Juni 2011 in den Regalen.

Alben

Videos

In the End
Collide
Tourism Ireland Package
Director Oblivion and co star

Noch keine Kommentare