Porträt

laut.de-Biographie

Stiltskin

Um man bei der schottischen Band Stiltskin nun von einem Phenomän oder einfach nur von einem Hype und One-Hit-Wonder sprechen mag, bleibt im Auge des Betrachter, bzw. im Ohr des Hörers. Fakt ist jedenfalls, dass die Band mit ihrem Hit "Inside" dank der Levi's-Jeans-Werbung eine absolute Hit-Single am Start hatte, und dass Sänger Ray Wilson als vorrübergehender Frontmann bei Genesis sogar mal Rockstar spielen durfte.

Aber zurück zum Anfang: Gitarrist Pete Lawlor, Basser James Finnegan und Drummer Ross McFarlane (Ex-Slide) gründen 1989 die Band Stiltskin. Kurze Zeit später finden sie in Ray Wilson den geeigneten Sänger, der mit seiner rauhen, aber melodischen Stimme den Grungerock der Schotten perfekt in Szene setzt. Stiltskin ist übrigens der Namen, den das Rumpelstilzchen im englischen Äquivalent des deutschen Märchens trägt. Nachdem die bereits erwähnte Single überall in Europa auf Platz eins einsteigt, folgt auch bald die erste Tour.

Allerdings steigt Wilson schon bald nach der Veröffentlichung von "The Mind's Eye" wieder aus, da er bei Genesis den Posten als Frontmann bekommt. Der Rest der Band kommt weder untereinander, noch mit dem Label auf einem gemeinsamen Nenner, und so lösen sich Stiltskin alsbald auf. Wilsons Karriere mit Genesis ist nicht von langer Dauer, und so bleibt "Calling All Stations" die einzige Scheibe, auf der er seinen Vorgänger Phil Collins zu ersetzen versucht.

Nachdem auch Genesis den Löffel abgeben, veröffentlicht der Sänger/Gitarrist 1999 mit neuer Band namens Cut das Album "Millionairhead". Allerdings hält es ihn auch dort nicht lange und so folgt 2001 sein erstes Soloalbum "Live And Acoustic", auf dem er neben einigen Genesis-Songs auch jeweils einen Track von Phil Collins und Peter Gabriel intoniert. Dem folgt zwei Jahre später "Change", auf dem er sich von seinem Bruder Steve und der Sängerin Amanda Lyon begleiten lässt.

Auch wenn sämtliche Songs fortan aus seiner Feder stammen, so holt er sich auch für "The Next Big Thing" ein wenig Unterstützung von außerhalb. Drummer Nir Zidkyahu kennt er schon von seiner Zeit mit Genesis, Keyboarder Irvin Duguid hat auch bei Stiltskin damals auf Tour ausgeholfen. Die beiden und auch sein Bruder stehen mit ihm auch während eines Konzertes in Worpswede bei Bremen auf der Bühne, bei dem sie die Aufnamhem für "Live" mitschneiden. Die Doppel-CD erscheint 2005 und bietet einen guten Überblick über die bisherige Karriere des Schotten.

2006 überrascht er allerdings mit der Nachricht, dass er nun unter dem Banner Stiltskin weitermachen will, dem außer ihm allerdings keine Originalmitglieder mehr angehören. Stattdessen sind es eben Drummer Nir, Keyboarder Irvin, Basser Alvin Mills und der deutsche Gitarrist Uwe Metzler (Die Fantastischen Vier/Turntablerockers), die neben Ray auf "She" zu hören sind. Das Album erscheint Anfang Oktober und wird über SPV in Deutschland vertrieben.

Alben

Stiltskin - She: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2006 She

Kritik von Michael Edele

Der zeitweilige Genesis-Sänger legt nach. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare