Porträt

laut.de-Biographie

Sanctification

Die Band Sanctification entsteht 2001, als sich im schwedischen Östersund die beiden Gitarristen Tomas Elofsson und Daniel Dlimi, Drummer Nils Fjellström und Brüllwürfel Mathias Molin zusammenschließen, um eine Mischung aus Death und Black Metal zu zocken.

Nachdem die ersten Songs fertig sind, macht sich Dlimi wieder vom Acker und schließt sich stattdessen Aeon an. Ein erstes Demo erscheint, in Person von Jörgen Bylander finden Sactification einen Basser. Ein paar Gigs mit den Kollegen von Lord Belial später ist klar: Ein zweiter Gitarrist muss her.

Der Souldrainer-Klampfer Marcus Edvardsson übernimmt den Job. Mit ihm zusammen ziehen Sanctification einen Deal mit dem deutschen Label Remission Records an Land. "Misanthropic Salvation" erscheint im Februar 2004.

Es soll das letzte Album mit Jörgen sein. Der fliegt nach der Veröffentlichung aus der Band. Sein Posten bleibt danach lange Zeit unbesetzt. Für eine Show mit Cannibal Corpse und Spawn Of Possession springt Johan Hjelm von Aeon ein, aber er bleibt nicht bei Sanctification.

Die Schweden nehmen ein weiteres Demo bei Peter Tägtgren (Pain/Hypocrisy) auf und runden ihr Line-Up im Oktober 2005 mit Kristoffer Hel endlich wieder ab. Der hat nicht nur schon einige Erfahrung als Bassist, sondern unterstützt Mathias auch bei den Vocals. Allerdings kommt die Band die nächsten Jahre nicht richtig in die Gänge. Außer ein paar Shows in Schweden sieht und hört man nichts von Sanctification.

Schließlich schmeißt Drummer Nils hin, weil bei seinen anderen Formationen einfach mehr los ist. Auch Shouter Mathias und Basser Kristoffer werfen 2008 die Flinte ins Korn, womit nur noch die beiden Gitarristen Thomas und Marcus übrig sind. Die wollen aber nicht aufgeben und suchen sich mit Andreas Mellkvist einen neuen Tieftöner. Eigentlich haben sie vor, Tony Laureano (Ex-Dimmu Borgir/Nile ...) für die Aufnahmen zu den neuen Songs zu engagieren. Das klappt aber nicht ganz, so springt Nils nochmals ein.

Mit Pulverized Records haben sie endlich einen Deal in der Tasche, mit Magnus 'Masse' Broberg den Dark Funeral-Fronter in ihren Reihen. Die Aufnahmen zu "Black Reign" sind 2008 abgeschlossen, doch das Album erscheint erst Anfang Juni 2009. Auf der Scheibe sind Masse und Produzent Peter Tägtgren als Gastshouter zu hören, wobei der Großteil der Vocals noch von Ex-Basser Kristoffer stammt.

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare