Porträt

laut.de-Biographie

Samim

Mit der Maxi "Heater" etabliert sich der Schweizer Produzent Samim 2007 endgültig in der ersten Liga der Techno-Produzenten. Gleichzeitig erscheint auch sein erstes Soloalbum "Flow" auf dem Berliner Label Get Physical Music. Dort ist Samim auch schon in den Jahren zuvor aktiv, allerdings unter seinen beiden Alias Bearback und Fuckpony. Die Weichen für seine Releases auf Get Physical hat Samim in seiner Schweizer Heimat gestellt.

Samim - The Flow Aktuelles Album
Samim The Flow
Kirmes-Techno für Minimal-Fans?

Samim Winiger kommt in einer Schweizerisch-Iranischen Familie zur Welt. Sein musikalisches Interesse gilt zunächst so unterschiedlichen Genres wie Hip Hop und Industrial, bis er schließlich elektronische Musik als wichtige Konstante in seinem Leben ausmacht. Zusammen mit Michal Holy entstehen Produktionen, die unter dem Namen Samim & Michal auf dem Züricher Minimal-Label Stattmusik veröffentlicht werden und dem Duo Aufmerksamkeit und Anerkennung verschaffen.

Außerdem öffnen sich neue Türen. Beispielsweise die zu Jay Hazes Label Tuning Spork, wo drei weitere EPs der beiden erscheinen. Durch eine Krebserkrankung wird der Karriere von Samim 2004 eine kurze Pause auferlegt. Frisch genesen, zieht er 2005 nach Berlin und erhöht die Schlagzahl im Studio. Veröffentlichungen auf Matthias Tanzmanns Moon Harbour-Label, dem französischen Imprint Circus Company, Damian Lazarus Crosstown Rebels und Get Physical sind die Folge.

Der Fuckpony-Track "Deer In The Headlights", im Remix von DJ Hell geadelt, wirbelt 2006 weltweit Staub auf. Ein Jahr später ist Samim dann mit seinem ersten Artist-Album "The Flow" am Start, das seinen Reiz aus den akzentuierten Drumparts bezieht.

Alben

Videos

Heater - Making Of
Heater
Heater - Vocal Version
  • MySpace

    Online-Plattform des Wahl-Berliners.

    http://www.myspace.com/samim23
  • Get Physical Music

    Bio und Dates bei Get Physical

    http://www.physical-music.com

Noch keine Kommentare