Porträt

laut.de-Biographie

SDP

Hinter Stonedeafproduction, besser bekannt unter dem Kürzel SDP, stecken die Musiker Vincent Stein und Dag. Zusammen bilden sie ein Musikduo, das sich so gar nicht einem einzelnen Genre zuordnen lassen will.

SDP: "Bullen, Schweine" mit Sido Aktuelle News
SDP "Bullen, Schweine" mit Sido
Ein Schelm, wer bei dem Songtitel etwas anderes als Hass auf Tiere vermutet ...

Die Geschichte beginnt im Berliner Bezirk Spandau. Dort treffen sich die beiden zum ersten Mal. Nach einem Demo-Tape erscheint 2004 ihr erstes Album "Räuberpistole". Darauf findet sich so ziemlich alles, das man sich vorstellen kann. Zwischen selbst eingespielten Gitarren, Synthies, Scratches, Gesang, Rap, Balladen, Partysounds, tiefsinnigen Lyrics und Ansagen ist alles vertreten.

Nebenbei macht Mitglied Vincent Stein unter dem Pseudonym Beatzarre von sich Reden. Er produziert unter anderem für Aggro Berlin, Prinz Pi, aber auch das Pop-Duo Ich & Ich. In den nächsten vier Jahren folgen drei weitere Alben. Den Durchbruch schaffen SDP im Jahr 2010.

Die Single "Ne Leiche" mit Sido verbucht auf YouTube zweistellige Millionenklicks und spiegelt die ironische Haltung der Band wider. Mit absolutem Ohrwurmpotenzial rotiert der Song durch die Radiostationen des Landes. So erhält auch das zugehörige Album "Kontrastprogramm" größere Aufmerksamkeit.

SDP - Die Bunte Seite Der Macht
SDP Die Bunte Seite Der Macht
Willkommen in der Ballermann-Hölle.
Alle Alben anzeigen

2012 wiederholt sich die gleiche Masche. Das Album "Die Bekannteste Unbekannteste Band Der Welt" erscheint, die Single "Die Nacht Von Montag Auf Freitag", abermals mit Sido, schlägt ein wie eine Bombe.

2013 hält für SDP einen weiteren Karriere-Höhepunkt parat: Ihr Longplayer "Bunte Rapublik Deutschpunk" landet im Januar gar auf Platz vier der deutschen Alben-Charts. Der unbekümmerte Mix aus Rock, Pop, Rap und Punk wird veredelt durch Gastauftritte von Eko Fresh, Weekend, Keule und Bass Sultan Hengzt.

Für ihre Texte, in denen sich eine ebenso große Vielfalt wie in ihre Musikalität auftut, die SDP aber stets mit einem satirischen Unterton vortragen, lieben die Fans das Zweiergespann. Sie selbst beschreiben ihre Musik als "irgendwie Pop".

Interviews

News

Alben

Termine

Do 02.11.2017 Würzburg (Posthalle)
Fr 03.11.2017 Wien (Arena)
Sa 04.11.2017 München (Tonhalle)
Mi 08.11.2017 Köln (Palladium)
Fr 10.11.2017 Hannover (Swiss Life Hall)

Surftipps

Noch keine Kommentare