Porträt

laut.de-Biographie

Rose Hill Drive

Wer als Band seinen Proberaum nicht irgendwo außerhalb der normalen Wohngebiete hat, sondern mitten in einer Häusersiedlung, macht sich schnell jede Menge Feinde. So geht es auch den beiden Brüdern Daniel (Gitarre) und Jacob Sproul (Gesang, Bass), die mit ihrem Kumpel Nathan Barnes an den Drums 2003 in Boulder, Colorado eine Band gründen.

Ihr Proberaum liegt nämlich in einem Haus im Rose Hill Drive, welches sich mehr und mehr zu ihrem Stammsitz entwickelt. Entsprechend steigt der Lärmpegel der Gegend an, weswegen es nicht lange dauert, ehe die restlichen Anwohner eine Petition zusammentragen und die Jungs aus dem Haus werfen. Das kratzt die Jungs allerdings wenig, denn inzwischen haben sie den Straßennamen als Bandnamen adoptiert und auch genügend Songs beisammen, um endlich mal ein paar Livegigs zu spielen.

Schon bevor sie überhaupt ein Album in der Hand haben, gehen sie mit Bands wie The Black Crowes auf Tour. Mit ihrer erdigen Rockmusik irgendwo zwischen The Who und Queens Of The Stone Age entern sie schließlich ein Studio, um ein paar Songs aufzunehmen. Zwar sind sie von dem Ergebnis nicht so recht überzeugt, was aber nichts daran ändert, dass Megaforce Rose Hill Drive unter Vertrag nimmt und schon im Januar 2006 zurück ins Studio schicken. Dort spielen sie ihr selbstbetiteltes Debüt ein, welches im August schließlich auf den Markt kommt.

Nachdem sie sich auch über die Grenzen von Colorado hinaus einen ganz ordentlichen Namen als Liveband erarbeitet haben, erweist sich 2007 als das Jahr der großen Überraschungen. Nicht nur, dass sie mit The Who eine ganze Reihe Gigs spielen, in Chicago steht auch Pete Townsend himself mit ihnen auf der Bühne, um neben "Young Man Blues" ihren eigenen Track "Raise Your Hands" zu spielen. Auch das Rolling Stone Magazin ist an der Band interessiert und listet sie unter den 'Top 10 Artists to Watch'.

Der Weg führt weiterhin steil nach oben und auch ihr heimisches Fußball-Team würdigt die Band. Die Colorado Rapids lassen sich den Song "Goal!" als offizielle Hymne schreiben und laufen dazu auf dem Rasen auf. Schließlich machen sich Rose Hill Drive an die Arbeiten zu "Moon Is The New Earth". Die Scheibe erscheint Ende Juli 2008 und hält die Band weiterhin auf Erfolgskurs. Die ersen Dates mit Gov't Mule haben sie schon wieder hinter sich.

Alben

Videos

Rose Hill Drive at The Mercury Lounge - 9/15/2006

Noch keine Kommentare