Porträt

laut.de-Biographie

Revolution Renaissance

Mit Stratovarius hat der finnische Gitarrist Timo Tolkki bereits eine bewegte und vor allem erfolgreiche Karriere hinter sich. Allerdings läuft dort Anfang des 21. Jahrhunderts so einiges aus dem Ruder und schließlich und endlich verabschiedet sich der Mann 2008 aus den Reihen der Band.

Zum dem Zeitpunkt hat er bereits ein komplett neues Album am Start, das auf den Namen "Revolution Renaissance" hören soll. Stattdessen übernimmt er einfach diesen Titel als Name für eine neue Band und holt sich eine illustre Schar an Musikern ins Studio. So sind auf dem letztendlich "New Era" betitelten Werk die Sänger Michael Kiske (Ex-Helloween), Tobias Sammet (Edguy/Avantasia) und Pasi Rantanen (Thunderstone) zu hören. Den Bass spielt Pasi Heikkilä ein, die Keyboards stammen von Joonas Puolakka und die Drums von Mirka.

Da Revolution Renaissance kein reines Studioprojekt bleiben soll, stellt sich Timo ein Line-Up zusammen. Dazu gehört der brasilianische Sänger Gus Monsanto, Schlagzeuger Bruno Agra, Keyboarder Mike Khalilov und der Bassist Justin Biggs. Mit ihnen geht es Ende des Jahres auch in Südamerika auf Tour.

Die komplette Band ist auch auf dem zweiten Werk "Age Of Aquarius" zu hören, doch so richtig kommt der Stein nicht ins Rollen. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass der ehemalige Hammerfall-Tieftöner Magnus Rosén den Viersaiter übernimmt. So zieht Timo im Juli 2010 auch schon wieder die Reißleine und löst Revolution Renaissance auf. Sozusagen posthum erscheint noch das dritte Werk "Trinity".

Alben

  • Revolution Renaissance

    Labelpage von Revolution Renaissance

    http://www.scarletrecords.it/bands/Revolution%20Renaissanse/band.htm

Noch keine Kommentare