Porträt

laut.de-Biographie

Ramallah

Wer das weltpolitische Geschehen einigermaßen verfolgt, wird wissen, dass es sich bei Ramallah um eine Stadt in Palästina handelt, welche die Israelis schon seit geraumer Zeit besetzt halten. Dass es da immer wieder zu blutigen Konflikten kommt, ist kein Wunder und kein Geheimnis.

Ramallah - Kill A Celebrity Aktuelles Album
Ramallah Kill A Celebrity
Rob bietet mehr als stumpfe Provokation.

Der Blood For Blood-Gitarrist Rob "White Trash" Lind sucht sich den Namen dieser Stadt als Titel für ein Nebenprojekt aus und ist sich der Provokation durchaus bewusst. Auch in seinen Texten findet der Mann, der ebenfalls bei Sinners & Saints ins Mikro shoutet, deutliche Worte. Ramallah startet er mehr oder minder als Ein-Mann-Projekt in der Zeit, als bei Blood For Blood nicht viel läuft.

Im Sommer 2002 nimmt er gemeinsam mit dem neuen Blood For Blood-Drummer Neil Dyke sechs Songs für das Bostoner Bridge 9 Records Label auf, die Converge-Klampfer Kurt Balou produziert und zu denen Converge-Shouter Jake Bannon ein paar Vocals beisteuert. Bis auf die Drums spielt Rob alles selbst ein und legt mit "... But A Whimper" eine ziemlich kernige EP vor. Da er auch live auftreten will, sucht er sich zwangsläufig auch ein paar Musiker zusammen.

Diese findet er in Basser Keith Bennett (Wrecking Crew), den beiden Gitarristen Mike Gayten (Premonition Of War) und Jeff Grunnels (Cold As Life) sowie Drummer Tim Nycek (Sworn Enemy, Cold As Life). Mit ihnen zieht er ein paar Auftritte und kleinere Touren durch. Da Rob seine Aufmerksamkeit recht gleichmäßig verteilt, stehen zunächst wieder Termine mit Blood For Blood und Saints & Sinners an. Doch auch Ramallah kommen nicht zu kurz. So sind sie im November 2004 auf Teil der Eastpack Resistance Tour mit Sick Of It All, 7 Seconds, The Bones, Walls Of Jericho und Unearth.

Auch an neuen Songs arbeiten sie und veröffentlichen Mitte September '05 "Kill A Celebrity". Inzwischen hat sich die Band von Basser Keith getrennt und Dan Garcia, der ebenfalls bei Premonitions Of War spielt, zupft jetzt die Stahltrosse. Musikalisch mischen sie zwar in den Grundzügen Metal mit Hardcore, sind vom Metalcore-Einerlei aber meilenweit enfernt. Viel mehr fügen sie ihrem Gebräu noch einen guten Schuss Hip Hop und Rock bei.

Alben

  • White Trash Rob

    Scheint in ner Zeitschleife gefangen zu sein.

    http://www.whitetrashrob.com/

Noch keine Kommentare