Porträt

laut.de-Biographie

Mirko Loko

Die enorme Leidenschaft für elektronische Musik ist seit dem 17. Lebensjahr eine der Konstanten im Leben des Schweizer DJs und Produzenten Mirko Loko. Ab diesem Zeitpunkt steht er regelmäßig als DJ in seiner Heimatstadt Lausanne am Mixer.

Mirko Loko - Seventynine Aktuelles Album
Mirko Loko Seventynine
Ein neuer Stern am Schweizer Techno-Himmel.

Der Club bleibt jedoch nicht die einzige Spielwiese. Als Moderator engagiert er sich für die Sendung "Couleurs Trois" auf dem französischsprachigen Jugendradio des Schweizer Rundfunks. Sein Antrieb: Dem Hörer qualitativ hochwertige elektronische Musik bieten.

Weil er solch strenge Qualitätskriterien auch an seine eigenen Produktionen anlegt, hört man lange nichts vom Produzenten Mirko Loko. Das ändert sich erst 2006, als er an der Seite seines Kumpels Raphael Ripperton unter dem Projektnamen Lazy Fat People über Nacht zum Gesprächsthema in der Clubszene wird.

Mit "Big City"/Dark Water" veröffentlichen beide eine erste Maxi auf James Holdens Border Community-Label. Ein Einstand nach Maß, den das Duo im Jahr darauf mit Releases auf Wagon Repair, dem Label von Mathew Jonson und Konrad Black sowie auf Carl Craigs Planet E-Imprint eindrücklich unterstreicht.

Ab 2008 liegt das Projekt Lazy Fat People auf Eis. Sowohl Ripperton als auch Loko konzentrieren sich fortan auf ihre Soloaktivitäten. Den Lausanner zieht es zunächst jedoch mit seinem Landsmann Luciano ins Studio, wo beide die EP "Family EP" aufnehmen. Diese findet mit Desolat, dem Label von Loco Dice und Martin Buttrich, das passende Outlet. Im Jahr darauf gibt Mirko mit "Seventeen" sein Albumdebüt. Und wiederum überzeugt er einen der ganz großen Namen der Szene. Luciano signt ihn für Cadenza.

Das Album verrät eine Vorliebe für melancholische Clubmusik, die deutlich in den Traditionen von Detroit und Minimal steht, gleichzeitig aber auch einen gewissen Hang zur detailreichen Verspieltheit zeigt. "Es ist eine enorme Anerkennung für mich, mit Künstlern wie Carl Craig, Luciano, Loco Dice oder Ricardo Villalobos in musikalischen Projekten zusammenzuarbeiten", sagt der Schweizer über seine Arbeit als Produzent. Regelmäßig schauen frühere Idole und jetzige Produktionspartner in Lausanne vorbei, wo Loko als Resident im Club Mad auflegt.

Alben

  • MySpace

    Einzige Homepage des Schweizers.

    http://www.myspace.com/mirkoloko

Noch keine Kommentare