Porträt

laut.de-Biographie

Marvin Cybulski

Marvin-Steven Cybulski kommt aus Hannover und beschreibt sich selbst als "Rocker" unter den Teilnehmern bei "Deutschland sucht den Superstar" 2011. Weniger rockig denn gefühlvoll ist dann jedoch sein Auftritt beim Casting, denn Marvin singt den Klassiker "Midnight Lady" von Chris Norman, seinem großen musikalischen Vorbild. Das Urteil der Jury: "Power, Gänsehaut, Gefühle!"

Marvin, am 5. Januar 1981 geboren, ist der älteste Teilnehmer der achten DSDS-Staffel. Er hat bereits drei Kinder und lebt mit seiner zweiten Frau und seiner jüngsten Tochter zusammen. Der Familienvater arbeitet als Maler und Lackierer. Über seinen Stiefvater kam er vor acht Jahren zur Musik.

Trotz seiner Schüchternheit überzeugt der "Teddybär mit der großen Ausnahmestimme" bei der Top-15-Show noch einmal mit seiner Chris Norman-Neuinterpretation und begeistert Jury und Publikum gleichermaßen.

Doch auch seine 15 Minuten Ruhm enden jäh: Die zweite Motto-Show mit dem Thema "Après Ski-Hits" bricht Marvin das Genick. Er singt Klaus Lages "1000 Mal Berührt", berührt damit das Publikum aber offenbar nicht genug. Seine letzten Worte: "Es ist hier eben auch nicht alles Gold was glänzt."

News

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare