Porträt

laut.de-Biographie

Kai Tracid

Mit seinen ersten Produktionen debütiert Kai Tracid bereits Mitte der 90er Jahre auf dem renommierten "Suck Me Plasma" Label. Seither geht es steil bergauf mit dem DJ und Produzenten aus Deutschlands heimlicher Technohauptstadt Frankfurt. Nach mehreren Releases auf Suck Me Plasma und Sony gründet Tracid 1999 sein eigenes Label Tracid Traxxx und veröffentlicht mit "Skywalker 1999" auch gleichzeitig seinen ersten Longplayer.

Geschickt nutzt er dieses zweite Standbein, neben seinem Majorvertrag, um seine Vision von moderner Tanzmusik zu verwirklichen. Hinter zahlreichen Pseudonymen, die sich im "Tracid Traxxx" Backkatalogue finden, verbirgt sich immer wieder der Labelbesitzer selbst. Ob "Warmduscher" oder "A.S.Y.S.", Kai Tracid selbst zieht im Hintergrund die Fäden, wenn es um chartskompatible Trancesounds geht.

2002 nun will Kai Tracid mit seiner ganz eigenen Mischung aus Trance und Acid voll durchstarten. Auftakt ist der Release seines zweiten Albums "Trance & Acid", auf dem er wieder druckvolle Beats mit melodiegeladenen Synthieflächen zusammen bringt.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare