Porträt

laut.de-Biographie

Jovanotti

Vom Partyclown und Beastie Boys-Abklatsch zu einem angesehenen, engagierten und international erfolgreichen Musiker: Lorenzo Cherubini alias Jovanotti hat in seiner Karriere verschiedene Stadien durchlaufen, ohne sich jedoch neu erfinden zu müssen. Seine Stationen sind eher Spiegel einer Entwicklung, die sich auf jedem Album von einer neuen Seite zeigt.

Jovanotti - Il Quinto Mondo Aktuelles Album
Jovanotti Il Quinto Mondo
Lustig, nachdenklich, verliebt, politisch, mitreißend.

1966 in Rom geboren, begeistert sich Jovanotti in der ersten Hälfte der 80er Jahre für den in den USA aufkommenden Rap und Hip Hop. Als DJ für verschiedene lokale Radiosender und Diskotheken macht er sich stadtweit einen Namen und stößt dabei auf Claudio Cecchetto, der damalige Starproduzent italienischer Discomusic. Zusammen nehmen sie die Single "Gimme Five" auf, die im Sommer 1988 in den italienischen Radios rauf und runter läuft. Die zweite Single "E' Qui La Festa?" ebnet den Weg für das erfolgreiche Album "Jovanotti For President." Mit seiner Baseballkappe wird er zu einer Identifikationsfigur der "Paninari", einer Jugendlichenbewegung, die auf Hip Hop und die ersten in Italien eröffneten McDonald's steht.

Als Moderator für einige Sendungen im Berlusconi-eigenen Medienbereich gibt sich Jovanotti locker und witzig, egal, ob er das Programm "DJ Televison" oder das auf ihn zugeschnittene "1,2,3 ... Casino" vorstellt. 1990 erreicht seine mediale Präsenz den Höhepunkt, als er im TV wöchentlich aus der Kaserne sein Leben als Wehrdienstleistender erzählt.

Das folgende Album "Giovani Jovanotti" zeigt den Musiker unter einem neuen Gesichtspunkt: Nicht mehr nur chartschielendes Easy Listening, sondern auch verstärkt exotischere Rhythmen und Zusammenarbeiten mit Keith Emerson und Billy Preston. Wie er es selbst bezeichnet ist es der Anfang einer Reise, die er mit Leib und Musik umsetzt. Die Neuorientierung ist gut heraus zu hören auf seiner Sammlung "Lorenzo 1990-1995," die neben seinem ersten internationalen Hit "Serenata Rap" (1994) auch den Ohrwurm "L'Ombelico Del Mondo" enthält.

Seit Mitte der 90er Jahre gewinnen seine Musik und seine Person zunehmend an politischer Bedeutung. Mit "Il Quinto Mondo" (2002) bandelt er explizit mit Globalisierungsgegnern an und setzt sich mit Bono Vox für die Tilgung der Schulden von Dritte-Welt-Staaten ein. 2001 tritt er zudem mit Manu Chao vor dem G8-Gipfeltreffen auf Genuas Hauptplatz auf.

Neben seiner Karriere als Musiker ist Jovanotti auch Familienvater (seiner neugeborenen Tochter widmete er 1998 das Lied "Per Te"), Labelmanager (Soleluna), Schauspieler, Schriftsteller und Maler. Bei Gelegenheit fährt er auch Rennrad, so 1998 beim Amateurklassiker "Nove Colli" im adriatischen Cesenatico.

Alben

Videos

Fango
Falla Girare
Un Raggio Di Sole
Tensione Evolutiva
  • Offizielle Seite

    Flashig, umfangreich, auch auf englisch

    http://www.soleluna.com
  • L'ombelico del Mondo

    "Das ist der Nabel der Welt wo man auf seltsame Gesichter trifft ..."

    http://www.jovanotti.ch.tf/

Noch keine Kommentare