Porträt

laut.de-Biographie

Hollywood Hank

Drogen, Gewalt und Knast: Im Leben des Horrorcore-Rappers Sven Pingel alias Hollywood Hank geht es alles andere als geschmeidig zu.

Doubletime: Ich sterbe für Hip Hop! Aktuelle News
Doubletime Ich sterbe für Hip Hop!
Mädness zeigt, wie das geht. Hollywood Hank lebt. Jay-Z klaut ein Oh. Vega braucht Selfies. Bushido will nicht tanzen. Blendend organisiert: Xatar.

Derbe Punchlines, rohe Beats und eine ausgeklügelte Doubletime-Raptechnik sind die Markenzeichen des sächsischen Hip Hoppers, als dieser sich im Jahr 2003 auf der Internetplattform Reimliga Battle Arena erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Drei Jahre lang feiert ihn die ostdeutsche Szene als den Retter des Untergrunds, ehe im Jahr 2006 erstmals die Industrie in Gestalt des Independent-Labels Rapz-Records an die Pforten des markanten Rappers klopft.

Wenige Monate nach der Vertragsunterzeichnung erscheint Hollywood Hanks Debütalbum "Soziopath", das den Rapper auch außerhalb der Landesgrenzen Sachsens bekannt macht. Trotz einer Vielzahl enthusiastischer Reviews wird es nach der Veröffentlichung des Albums merklich ruhig um den Rapper. Es vergehen zwei Jahre, ehe Hollywood Hank erneut von sich reden macht – diesmal als Gastrapper auf dem zweiten Soloalbum seines Kollegen Favorite.

Noch im selben Jahr sorgen Hollywood Hank und Favorite mit dem Kollabo-Mixtape "Schläge Für Hip Hop" für weiteres Aufsehen. Das Fundament ist gelegt. Dennoch lebt der gebürtige Oderwitzer weiter von der Hand in den Mund. Für sein kontroverses Schaffen, das sich inhaltlich oftmals mit derbsten menschlichen Abgründen beschäftigt, öffnen sich in den Bereichen, in denen richtiges Geld fließt, kaum Türen.

Auch die zweite Kollaboration, welche Hollywood Hank im Jahr 2009 zusammen mit dem Rapper Jaw aus dem Boden stampft ("Menschenfeind-EP"), spült nur wenig Bares in die leere Künstlerkasse. "Das ist eine ganz verzwickte Sache. Ich meine, ich will schon Kohle machen, keine Frage. Aber ich will auch nicht im Mainstream landen. Da wehrt sich bei mir alles. Mir bleibt nichts anderes übrig, als die Dinge so zu nehmen, wie sie sind", sagt Hollywood Hank.

Musikalisch hört man in der Folge nur noch wenig von dem Hip Hop-Enfant terrible. Stattdessen berichten mehrere Portale, dass sich der Sachse zu Beginn des zweiten Jahrzehnts des neuen Jahrtausends in Haft befindet.

Steuerhinterziehung? Körperverletzung? Drogen? Niemand weiß Genaues. Im Juli 2012 sorgt Favorite per Videobotschaft für kollektives Aufatmen in der Szene. Hollywood Hank sei wieder draußen und erfreue sich bester Gesundheit, so der MC aus Essen. Ob er allerdings je wieder musikalisch in Erscheinung treten wird, steht in den Sternen. Eine stinknormale Berufsausbildung stehe erst einmal auf dem Programm, so Favorite.

News

Alben

Surftipps

2 Kommentare mit 40 Antworten

  • Vor 3 Jahren

    "Nun, meine Welle lief in dieser Zeit aber weiter, durch andere leute und nicht nur der Pc meiner Mutter wurde gehackt (kollegah), sondern auch mein Handy, und was ich sagte, von nahmenhaften Rappern aus Deutschland verwendet...ich ließ es geschehen...da ich mich als faschisten ausgegeben hatte wollten das einige Leute ausschlachten und luden mich ein, Musik zu machen, sie machten sich über mich lustig mit privaten details die sie über mein Handy und ich dachte manchmal auch durch andere überwachung erfahren hatten...aber ich war zu dieser Zeit kein Mensch...die Drogen und der Alkohol haben mich völlig betäubt und die Nächte habe ich geweint und meine kleine "Frau" und ihre Tochter vermisst...ich habe geweint, wie ein Baby...
    ich nutzte aber diese gelegenheit, die sie mir geboten hatten um noch mehr hass zu verbreiten ich nannte rapper namentlich ich sagte nicht nur einmal hurensohn ich schrie ich propagierte ich tat genau das, was mein gegenüber tat...ich ging an die grenzen...
    und erreichte, dass eine Hetzkampagne gegen mich ins Leben gerufen wurde, an der sich verschiedene nahmenhafte Rapper beteiligten, wenn mich nicht alles täuscht, namen die du kennst.... zwischenzeitlich hatte ich Ärger mit den Nazis bekommen, weil ich nicht getan hatte wie sie wollten, meine Schwester versackte im Drogensumpf, meine Eltern ließen sich scheiden...
    ich wußte nicht weiter, ich hatte Angst, jeden beschissenen einzelnen Tag Angst, Angst, die lähmt, die dir die Sinne raubt, Angst, die dich verändert...Angst vor den Nazis und Angst vor meiner eigens ins leben gerufenen Welle...ich hatte Todesangst, die mich bis heute verfolgt, die es mir unmöglich macht ein normales Leben zu führen...ich habe angst um meine Eltern und Angst um meine Schwestern...ich helfe gerade Menschen und habe jeden Tag Angst, das mich jemand erkennen könnte ich habe Angst nach hause zu gehen und ich habe Angst schlafen zu gehen ich habe Angst das mein Telefon überwacht wird, ich habe Angst, das meine Schwester sich verplappert, da ich niemanden eingeweiht habe, da ich das selbst niemals so geplant hatte...ich bin ein "Opfer"
    Ich habe das letzte Jahr im Gefängnis verbracht, denn ich habe davor das Jahr auf der Straße verbracht und geklaut...ich bin fertig mit der Welt, und wenn ich so weitermache lebe ich entweder aus Panik schon bald wieder auf der Straße, habe mein Gehirn durch den Alkohol, der mir ein wenig die Sinne betäubt, zerstört, mein Kreislauf rebelliert und in Panik tut man Dinge, die man im Normalfall nicht tun würde...open end
    das alles mag verrückt klingen, aber es ist die Wahrheit, der schmale Grad zwischen Rap und Realität...

    ich möchte nicht mehr weglaufen, aber vor allen Dingen, möchte ich in so einer Welt nicht leben!!!!!! eine Welt in der Tony Montana ein Held ist...und gewalt gegen Menschen normal ist..."

    Wer sich den Rest des äußerst wirr geschriebenen Beitrags geben will: https://www.facebook.com/pages/Bak-Ta-Ehli…

    Die dazugehörige EP gibt es hier: http://www15.zippyshare.com/v/40873077/fil…

    • Vor 3 Jahren

      Muss man das verstehen? Wieso steht das bei HH? Wer ist Bak-Ta-Ehli? Soll das Holly sein?

    • Vor 3 Jahren

      "Hollywood Hank hat heute eine neue, kostenlose EP zum Download bereit gestellt, die Bak Ta Ehli heißt. Der Titel soll gleichzeitig sein neuer Künstlername sein.

      Auf seiner Facebook-Seite postete der Künstler vor einigen Wochen einen längeren Beitrag, der sich mit seiner Einstellung zum Leben, seinen Erlebnissen und tiefen seelischen Gefühlen befasst." (Quelle: http://hiphop.de/magazin/news/hollywood-ha…)

    • Vor 3 Jahren

      Danke für die Info. Finde ich ja ne krasse Geschichte. Erst hört man jahrelang nix und wünscht sich deutschrap-technisch nichts sehnlicher als ein neues Holly-Album und nun dieses verquere Geschreibsel.
      EP wird natürlich gehört.

    • Vor 3 Jahren

      War ja schon vorher klar, dass es ihm nicht gut geht, aber das Statement da ist schon heftig. Ich hoffe, er wird sich helfen lassen.

    • Vor 3 Jahren

      Krass, da fällt grad auf, dass Soziopath keine Review hat. Das wäre doch mal ein Meilenstein-Kandidat.

    • Vor 3 Jahren

      Meilenstein für ein Werk, dessen Nachhall auf sein privates Leben der Künstler selbst heute in dem von dir als "verqueres geschreibsel" bezeichneten Beitrag an mehren Stellen als maßgeblich auslösend für das aktuell von ihm empfundene Leid sieht? Hast du das verquere Geschreibsel gelesen? Oder wieder mal tl;dr wie früher so häufig bei dir? Rückfall in alte Muster, lauti?

      Nix für ungut, aber das war mE der erste dicke Beitragsfail seit deiner Rückkehr.

    • Vor 3 Jahren

      Gott ist zurück, geiles Ding, damit konnte wirklich keiner mehr rechen.

    • Vor 3 Jahren

      ?
      was hat das mit dem werk an sich zu tun?

    • Vor 3 Jahren

      Hast recht, das wird ihn sicher aufbauen, den Meilenstein bei laut.de zu bekommen. Wird ihn auch sicher sehr freuen und den eigenen Blick auf "Soziopath" im Vergleich zum aktuellen Statement nochmal völlig verändern , dass paar Headz das Album feiern, das er selbst momentan wohl als den Wendepunkt nach unten im eigenen Leben begreift und von dem er sich nicht zuletzt durch Wahl eines neuen Künstlernamens/Images offensiv versucht, abzugrenzen.
      Tut mir leid, ich habe mich vertan. Die harten Männer des HipHop ticken halt anders, die meinen solche Zeilen wie die von mundanus zitierten nicht ernst, das ist für die alles nur Promo.

      In diesem Sinne: Meilenstein für "Soziopath", bitte.

    • Vor 3 Jahren

      Ich verteidige ja Lauti nur recht ungern, aber ist das relevant, souli? Ich wage mal einen Blick auf die Meilenstein-Startseite...

      Big L - erschossen nach Lifestylez
      Iggy Pop - Drogenwrack vor Idiot
      John Lennon - Drogenexzesse in den 70ern
      Capone n Noreaga - Capone nach War Report im Knast

      Illustres Ründchen. Wenn wir jetzt anfangen, Werke anhand der Umstände zurückzuhalten, wo fängt das an, wo endet das und was erhoffst du dir davon?

      Von daher ist der gute Lautuser vermutlich im zeitlichen Timing etwas neben der empathisch korrekten Spur, in der Sache, wenn das Album für die HH-Welt meilensteinwürdig ist, aber nicht.

    • Vor 3 Jahren

      Von den genannten hat sich trotz der besagten Exzesse und vermeintlich temporärer negativer persönlicher Konsequenzen im Zuge der VÖs keiner je halbwegs reflektiert von den jeweiligen Alben distanziert.

      Der Typ umschreibt an vielen Stellen, dass er seine Hollywood Hank-Nr übel bereut, weil er momentan der Ansicht ist, dass der Nachhall auf das Album und die Figur viel im echten und privaten Leben zerschossen hat.

      Da mag das die Schöpfungskrone deutschen HHs oder irgendeines Genres sein - wenn der Künstler sich unmittelbar vorher äußert, wie sehr er aktuell noch unter den Konsequenzen damaliger Entscheidungen leidet, ist's einfach respektlos ihm gegenüber, seine vermeintlichen Fehlentscheidungen auch noch zu "würdigen", unter welchen Gesichtspunkten mancher auch immer meint, dass sowas gelingen kann...

    • Vor 3 Jahren

      Alles, was ich sagen will, ist: Ja, gebt ihm den Meilenstein - aber doch bitte erst, wenn er selbst ein ausgeglichenes Verhältnis zu dieser Zeit, den Geschehnissen, seiner damaligen Rolle und dieser Platte hat. Und nicht unmittelbar nachdem er authentisch beschreibt, wie sehr ihn das alles auch heute noch fertig macht.

    • Vor 3 Jahren

      So unterschreibe ich das dann auch und ungefähr das meinte ich mit "im timing neben der empathisch korrekten Spur".

    • Vor 3 Jahren

      Soulburn: nicht immer gleich den "alte Muster"-Hammer rausholen. Mal ganz abgsehen davon, dass Du hier weder Richter noch Henker bist.
      Mir ist der emotionale Zusammenhang, bzw. die Differenzen von HH und seinem Werk schon klar. Dennoch hat das noch nie eine Rolle gespielt bei der Nominierung von Meilensteinen und muss das auch künftig nicht.
      Kennst Du das Album? Bist Du überhaupt Rap-Head? Es ist schlicht mit das Beste was je deutschsprachig herausgekommen ist, absolut überragend.
      Natürlich habe ich viel Empathie für den Kerl, aber wie Tinco schon sagte: Sollten wir die Meilenstein-Kategorie nun nach dem persönlichen (heutigen!) Verhältnis der Künstler zu Ihrem Output beurteilen? Nach ihrer heutigen Lage? Oder nach der Kunst und deren Impact?
      Ich empfinde es so, als versuchtst Du mir krampfhaft einen Strick zu drehen indem Du Dinge vermischt die wenig miteinander zu tun haben. Ist es nun das "verbotene Album" das keiner mehr feiern darf weil man dann ja empathielos ist?
      Sorry, ich kann Mitleid empfinden (habe ich während seiner Knastzeit auch schon und sogar für Holly gespendet nach Faves Aufruf) UND dieses Album feiern.
      Zudem denke ich, dass Holly grad in einer Findungspahse zu sein scheint, wer weiß wie er darüber denkt wenn er wieder in sich ruht..

    • Vor 3 Jahren

      Hab es mir jetzt mal fast komplett angehört, darunter auch der 18 minütige als Rundumschlag gedachte Track "imageoderimage3000", und es unterscheidet sich leider nicht groß von dem oben verlinkten Fließtext. Schwach schimmert das technische Niveau vergangener Aufnahmen durch, ein paar alte Beats sind auch dabei, aber Hank scheint diese übermächtigen Emotionen, auf die seine Aussagen hinweisen, nicht adäquat übersetzen zu können. Die Themen hingegen sind klar, bis zu einem gewissen Grad könnte ich mich sogar damit anfreunden, ich kann ebenfalls den Spagat zwischen brachialen Stilmitteln und Liebespredigt (nennen wir es einfach so) nachvollziehen, doch unterm Strich mündet das hier leider Gottes vor allem in befremdlich wirkenden V wie Vendetta Anleihen, die an irgendwelche Anti-NWO-Anhänger oder diverse anonymous Splittergruppen erinnern, und Paranoia (ob berechtigt oder nicht kann ich als Außenstehender ohne weitere Informationen nicht bestätigen).
      Ich würde ihm in vielen Punkten gerne zustimmen, hätte ich nicht ständig das Gefühl, dass seine Aussagen überwiegend aus einem psychisch nicht stabilen Zustand gedeihen, dabei aber in ein Korsett der Vernunft gezwängt werden, dessen Schlussfolgerungen dann verstümmelt im Raum stehen.
      Das löst bei mir vor allem Empathie (im Sinne von: Da besteht eine Not zur Hilfe; und Bedauern) aus und dadurch fällt es mir zusätzlich schwer, ihn als Künstler ernst zu nehmen. Beides zusammen wäre natürlich nicht ausgeschlossen, doch das dafür nötige Niveau wurde meines Erachtens nicht erreicht.

      Randnotiz: Ich glaube soulburn sieht das deswegen so "eng", weil er Erfahrung auf dem Gebiet hat und den vorliegenden Leidensbericht - so weit man das in der kurzen Zeit beurteilen kann - als authentisch wahrgenommen hat. Aber naja, ihr habt das Thema ja bereits unter euch geklärt.

      tl;dr - Die EP ist wirklich nur etwas für Leute, die seit Jahren sehnsüchtig auf _irgendeinen_ Output von Hollywood Hank gewartet haben und selbst die Scheiße von ihm fressen würden (oder leidenschaftliche Verschwörungstheoretiker sind, das ginge auch, siehe YouTube).

    • Vor 3 Jahren

      tl, dr ;)

      Nochmal ganz kurz: Das ist soweit richtig, was du sagst. Aber von den Meilensteinkünstlern hat sich zur Zeit der Nominierung niemand (mehr) von dem entsprechenden Werk abgegrenzt.

      Ich habe an keiner Stelle verlangt, dass neue Kriterien für die Meilensteingabe verlangt werden. Ich habe lediglich drauf hingewiesen, dass du in etwa mit dem zwischenmenschlichen Feingefühl einer Dampfwalze vorgehst, wenn du den (zugegeben etwas unstrukturierten, aber mE emotional authentischen) Beitrag des Künstlers als "verqueres Geschreibsel" abwatschst", denselben inhaltlich völlig übergehst und im gleichen Beitrag/einen Beitrag später nach nem Meilenstein für das Werk schreist, von dem er sich in seinem Beitrag eindeutig distanziert...

      Dass z.B. der Iggy heute ganz anders über die Zeit vor/während "Idiot" und die Platte an sich denken wird, ist ja wohl nachvollziehbar. Das wird vielleicht auch dem Hank in 3,5,8 oder wieviel Jahren auch immer evtl ähnlich gehen, tut er aber im Moment eindeutig nicht.

      Timing is a bitch, but yours is a really filthy one!

    • Vor 3 Jahren

      ^ @lautuser ^

      hatte sich mit dem Post von mundanus überschnitten

    • Vor 3 Jahren

      Soulburn: Ich verstehe Deine Argumentation, da ist auch was dran und freilich war es nicht die feine Art (wie Hollys gesamtes Schaffen BISHER). Soweit bin ich bei Dir, darüber kann man diskutieren.
      Aber mit "alte Muster" und "größter Fail seit Comeback" musst Du mir deswegen dennoch nicht kommen. Das ist vorbei, Du kannst ohne solche Verweise mit mir schreiben. Vielleicht solltest Du Deine berufliche Rolle hier und da mal außen vor lassen, würde Dir ganz gut stehen, finde ich. Zu oft kommst Du für meinen Geschmack wie der oberschlaue Super-Psycho-Mops rüber der meint hier alles und jeden übers Internet supertreffend analysieren und maßregeln zu können..
      Auch habe ich nicht nach einer Meilenstein-Review "geschrien", es sei denn "Krass, da fällt grad auf, dass Soziopath keine Review hat. Das wäre doch mal ein Meilenstein-Kandidat" klingt für Dich nach "Schreien" aka "wütende absolute Forderung". Ich finde es liest sich eher wie ein Vorschlag.

    • Vor 3 Jahren

      Alles klar. Halte mich zurück. Du dich ja auch ;)
      Dann hätten wir das ja jetzt auch geklärt.

    • Vor 3 Jahren

      Aight. Schön, dass auf laut.de wieder "normale" Konversation möglich ist. :)

    • Vor 3 Jahren

      Was ist den da passiert? Bin gerade dabei mir die Ep anzuhören. Hank war Unterhaltung pur. Das hier ist eher verstörend...Würde mich mal interessieren was Selfmade mit der ganzen Sache zu tun hatte. Es wird ja einiges angedeutet...

    • Vor 3 Jahren

      Die Ep ist schon ziemlich krass. Ziemlich verstörend...Mal gucken ob da noch eine Reaktion kommt, denn es werden ja ziemliche Geschichten ausgepackt. Dann noch der ziemlich wirre Text bei FB...

    • Vor 3 Jahren

      Mich beschleicht immer so ein ungutes Gefühl, wenn ein Rapper, den ich gern mag, einen Stilwechsel ankündigt. Ist der neue Kram beschissen, zieht es die alten Klassiker unfreiwillig mit in den Dreck. Soll ich oder soll ich nicht?

    • Vor 3 Jahren

      InNo: "Ist der neue Kram beschissen, zieht es die alten Klassiker unfreiwillig mit in den Dreck."

      Wieso meinst Du? Das habe ich noch nie so empfunden..

    • Vor 3 Jahren

      Ist natürlich nur MEIN Empfinden. Ich kann z. B. schon lange nicht mehr den alten Savas-Kram pumpen/auflegen, ohne mich gleichzeitig für seinen aktuellen Output zu schämen. Einen besonderen Grund dafür gibt es nicht, einmal Spast - immer Spast, auch rückwirkend betrachtet ;)

    • Vor 3 Jahren

      Hab sie mir jetzt auch gegeben, sehr anstrengend, sehr verwirrend und teilweise sehr verstörend. Auch von der Technik und vom Vortrag gibt es starke Einbußen zu Soziopath.
      Ansonsten das was mundanus sagt.

    • Vor 3 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 3 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 3 Jahren

      Wenn das bei dir derart ausgeprägt ist, würde ich es mir nicht anhören.

    • Vor 3 Jahren

      Was für Storys werden denn ausgepackt?

    • Vor 3 Jahren

      ich finde es gar nicht mal so schlecht. die schnelleren flowpassagen kicken mich immer noch und inhaltlich betrachte ich es eigentlich als logische entwicklung zu seinen späteren parts wie denen aus "aldi menschen" oder "kranke welt".
      inhaltlich lässt es mich noch mit zu gemischten gefühlen zurück um dazu ein eindeutiges statement abzugeben. ich finde es auch immer schade wenn rapper, die ich mag, sich gegenseitig fronten, in diesem fall leute wie mach&darn, dilemma oder jaw :/

      @inno
      ich kann deine bedenken recht gut nachvollziehen.
      ich würde zumindest einmal aufmerksam reinhören; das gesamtkonstrukt ist recht sperrig, so dass bei mir zumindest nach dem ersten hören nicht so viel hängengeblieben ist, um meinen gesamteindruck von ihm zu verwässern.

    • Vor 3 Jahren

      @puni

      Alle gegen Hank. ..JAW, Kollegah, Favorite, K.i.z usw...Einfach anhören...

    • Vor 3 Jahren

      Ich bin ja kein Freund davon persönliche Probleme ins Internet zu stellen :koks:

    • Vor 3 Jahren

      Wo gibt es die EP wenn man kein Fotzgesicht-Account hat?

    • Vor 3 Jahren

      Siehe Eröffnungsbeitrag, ganz unten.

    • Vor 3 Jahren

      *räusper* Danke für den Extraservice für blinde Hühner. ;)

    • Vor 3 Jahren

      Übrigens sind es inzwischen schon acht Tracks und somit 85 Minuten neues Hank/Bak Ta Ehli Material. Er will alle 2 Tage einen neuen Track releasen. Der letzte (historyx8000bars.stromausfall3000) hatte aber bereits einen Tag verzug.

      http://www.file-upload.net/download-952533…
      http://www.file-upload.net/download-952952…
      http://www.file-upload.net/download-953889…
      http://www.file-upload.net/download-955198…
      Er klingt inzwischen auch nicht mehr ganz so verwirrt.

    • Vor 3 Jahren

      Danke! Hoffe ich komm blad mal zum hören..

  • Vor 2 Jahren

    Mal kurz, ist irgendwas über seinen aktuellen Aufenthaltsort bekannt? Hab einen Zeitarbeiter aufer Arbeit sitzen, der ihm tierisch ähnlich sieht, möglicherweise aber zu alt ist. Hätte ihn ja mal gefragt, bin mir aber seines geistigen Irrsinns durchaus bewusst. Naja, morgen mal die Stempelkarten checken.