Porträt

laut.de-Biographie

Favorite

"Meine Rhymes sind immer satt, da ich aus Essen bin." ("Spot An"). Allein: Manchmal hilft das wenig. Die Schattenseiten des Lebens holen Favorite bereits in einem Alter ein, in dem andere noch mit dem Überwinden des Sandkastenrands beschäftigt sind: Als er 12 Jahre alt ist, kommen seine Eltern bei einem Unfall ums Leben. Als einzige Bezugsperson bleibt ihm seine vier Jahre ältere Schwester.

Doubletime: "Gewalt = Aufmerksamkeit = Geld"
Doubletime "Gewalt = Aufmerksamkeit = Geld"
Das Feuilleton erklärt Hip Hop. Neuer Song von Kendrick Lamar. Seth Rogen bekommt Privatunterricht von Kanye. N.W.A. ist illegal.
Alle News anzeigen

Favorite verbringt den größten Teil seiner Jugend in Waisenhäusern und verschiedenen Heimen. In diesem Umfeld kommt er erstmals mit Rap in Berührung. Als er beginnt, Texte zu schreiben und sich an die ersten Aufnahmen wagt, ist er gerade 15. So gut wie ohne Kontakt zur Hip Hop-Szene im Ruhrpott startet der junge MC seine Laufbahn. Freestylebattles sind seine Sache nicht, auch Auftritte absolviert Favorite so gut wie keine. Die meiste Zeit rappt und bastelt er alleine in seinem Zimmer an seinen Tracks. Ab und an tut er sich jedoch mit Kumpel Jason unter dem beredten Alias Bionic Dicks zusammen.

Ein Demo-Tape wird aufgenommen, allerdings unternimmt Favorite weitgehend keine Anstrengungen, dieses möglicherweise interessierten Stellen auch zukommen zu lassen. Dass seine Tracks 2004 trotzdem in die Hände Slick Ones geraten (der gemeinsam mit Flipstar soeben dabei ist, in Bochum das Label Selfmade Records aus der Taufe zu heben), verdankt er seiner derzeitigen Freundin. "Konnte nicht kochen, aber einen Deal an Land ziehen. Komische Frau", erinnert sich Favorite.

Nun, zumindest bei Selfmade findet man diese Aktion gar nicht so komisch: Favorite wird gebeten, für den Ruhrpott-Sampler "Schwarzes Gold" einen seiner Tracks neu einzurappen. "Ich fand den dann aber doch ziemlich scheiße, also habe ich eben 'Ruhrpott 4 Life' geschrieben", erklärt er im Interview mit Flashmag. Die (selbstverständlich unbestechliche) Kritik ist entzückt: "Für das Nachwuchstalent Favorite bastelt Rizbo den Überbeat der Compilation. Sein Style erinnert so stark an den früheren Eko Fresh, dass man unwillkürlich einen zweiten Blick auf die Tracklist wirft. 'Dein Schwanz ist höchstens dick auf englisch': Mit solchen Punchlines und einer guten Promo steht dem Mann auf jeden Fall eine große Zukunft bevor."

Favorite - Christoph Alex
Favorite Christoph Alex
Wer hat noch immer sein Limit nicht erreicht?
Alle Alben anzeigen

Genau dafür fühlen sich fortan die Herren von Selfmade verantwortlich. Das junge Label nimmt den 18-jährigen Newcomer als ersten Künstler unter Vertrag. Mit deren Hausproduzent Rizbo und Unterstützung von Kollegen wie den 257ers und dem Boss entstehen in den folgenden Jahren mehrere Alben. Oftmals verstößt Fave dabei gegen sämtliche Regeln des guten Geschmacks, bricht munter ungeschriebene Gesetze und disst, wer ihm in den Weg kommt. Bei alledem legt er eine erfrischende Portion Humor an den Tag, die die Großmäuligkeit, mit der er zu Werke geht, mehr als erträglich macht. "Ich nehme mich selbst nicht so wichtig", bekundet Favorite gegenüber hiphop.de.

Neben dem bereits bekannten Anarcho-Rapper mit der "Ich scheiß auf alles"-Attitüde zeigt Favorite dann und wann jedoch auch eine tieftraurige, persönliche Seite: Sich selbst zum Hauptthema zu machen, so lautet sein erklärtes Ziel. "Das Leben besteht nicht nur aus Spaß, meins auf jeden Fall nicht. Jeder Mensch hat, beziehungsweise sollte mehrere Seiten haben. Und ich kann manchmal einfach nicht der lustige Fave sein, der ich sonst bin. Es war sehr wichtig für mich, den Leuten klar zu machen, dass ich mehr bin als ein humorvoller Rapper mit 'ner großen Fresse." (MZEE.com)

Interviews

News

Alben

Favorite - Anarcho: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2008 Anarcho

Kritik von Philipp Gässlein

Als Sänger zweitklassig, als Rapper souverän. (0 Kommentare)

Videos

Europas wichtigster Mann
Kalt
Nirvana / F.A.V. 2011

Termine

Fr 06.03.2015 Aachen (Musikbunker)
Sa 07.03.2015 Zürich (Exil)
So 08.03.2015 Stuttgart (Wagenhallen)
Mo 09.03.2015 Saarbrücken (Garage)
Di 10.03.2015 Koblenz (Circus Maximus)
  • Facebook

    Favorite bei Facebook.

    https://de-de.facebook.com/favorite
  • Selfmade Records

    Label-Seite mit Infos, Downloads, Shop und Forum.

    http://www.selfmade-records.de

Noch keine Kommentare