laut.de-Kritik

Bei Rammstein zu Hause.

Review von

Um ein Album von Heino an den Mann zu bringen, braucht es im Jahre 2013 offenbar einen pubertär-trotzigen Untertitel. Als "Das verbotene Album" drehten findige Marketing-Strategen den Leuten reihenweise eine ganz und gar nicht verbotene Sammlung von Coverversionen an. Der zweite Schlag in dieselbe Kerbe erfolgt mit einem bockigen "Jetzt erst recht!".

Das täuscht aber auch höchstens einen Lidschlag lang darüber hinweg, dass in der leicht abgewandelten Verpackung nicht etwa ein zweiter Teil des ersten Machwerks, sprich: ein gutes Dutzend weiterer Interpretationen sattsam bekannter Radio-Hits, sondern doch nur ein lauer Aufguss des Nummer-eins-Longplayers steckt. Gerade einmal eine Handvoll neuer Titel hat sich Heino aus den Rippen geleiert. Abgesehen davon setzt es "Mit Freundlichen Grüßen", fast eins zu eins.

Von "Raop" lernen heißt Platten verkaufen lernen: Passend zur Abzock-Masche zielt Heino, respektive sein Label, vor dessen Karren sich der Schlager-Barde willig spannen lässt, jetzt dann auch auf Cros kaufkräftige, weil vielköpfige Klientel. "Einmal Um Die Welt" lässt er sich im schlimmen TV-Werbespot von einem Panda-maskierten Fahrer chauffieren. Sich nach dem Anblick Heinos und seiner Hannelore in nietenbesetzter Ledermontur unbefangen seine Fassung des Teenie-Poprap-Nümmerchens anzuhören: schier ein Ding der Unmöglichkeit.

Wer es trotzdem versucht, stellt erneut fest, was schon nach "Mit Freundlichen Grüßen" auf der Hand lag: Immer, wenn Heino sich an Liedern versucht, die a) Flowtalent erfordern, deren Texte b) Jugendsprache enthalten oder c) Themenfelder beackern, die mit der Lebenswirklichkeit eines deutlich über 70-Jährigen keinerlei Berührungspunkte mehr besitzen, wird es peinlich.

Entsprechend schwer lassen sich "Einmal Um Die Welt" und "Lila Wolken" aushalten. "Wir bleiben wach, bis die Wolken wieder lila sind." Statt wie Marteria, Yasha und Miss Platnum eine durchfeierte Nacht, kann Heino hier doch nur das Problem senile Bettflucht abhandeln. "Wir leben immer schneller, feiern zu hart"? Bei allem Respekt, Alter: Wer soll denn das glauben?

Zumindest leise seltsam mutet an, wenn Heino "Polizisten" durch die Nacht begleitet und der Extrabreit-Nummer wirklich jedes Fitzelchen (der im Übrigen brandaktuellen) Kritik an Polizei- und Überwachungsstaat raubt. Immerhin: Im schlanken Arrangement zwischen Drums und Bass kommt seine Stimme wesentlich besser zur Geltung als im poprockigen Soundbrei mit Blasmusiktupfern und Backgroundgesang, der anderswo den Ton angibt.

Wer Tocotronic noch nie leiden mochte, dürfte sich auch an der Version von "Kapitulation" nicht groß stören. Gesanglich schlägt Heino Dirk von Lowtzow jedenfalls um Längen, wenngleich die glatte musikalische Umsetzung der Nummer die Räude und damit jeden Charme austreibt. Das böse F-Wort dürfen dann doch die Chormädels singen. Heino, du bist wirklich ein Rockrebell erster Sahne!

Weil es bei "Sonne" (und in Wacken) gar so prächtig funktioniert hat, bekommt Heino mit "Amerika" gleich eine weitere Rammstein-Nummer ins Ränzel geschnürt. Auch hier fällt die Instrumentierung im direkten Vergleich etwas schwachbrüstig aus. Trotzdem: Pomp und Pathos der Tanzmetall-Kapelle wirken wie für Heinos mindestens genauso teutonisch gerrrolltes Rrr geschrieben. Den Hinweis "Alles Nur Geklaut" am Ende hätte sich Heino dagegen schenken können. Erstens handelt es sich bei den Prinzen selbst um mindestens so gut, wenn nicht besser ausgebildete Sänger. Zweitens: Ach, was?!

Etwas Positives hat die Geldmach-Masche mit der Neuauflage aber doch: Wer sich "Mit Freundlichen Grüßen" verkneift und gleich zu "Jetzt Erst Recht" greift, erspart sich die Qual, der Vergewaltigung des Beginner'schen "Liebes Lieds" beiwohnen zu müssen. Irgendjemand muss mein Gebet erhört haben und hat diese Blamage bestenfalls tatsächlich in der hintersten Ecke des Kellers auf Nimmerwiederfinden in einem tiefen Loch verscharrt. Dafür: ganz herzlichen Dank.

Trackliste

  1. 1. Junge
  2. 2. Haus Am See
  3. 3. Ein Kompliment
  4. 4. Augen Auf
  5. 5. Sonne
  6. 6. Gewinner
  7. 7. Leuchtturm
  8. 8. Vogel Der Nacht
  9. 9. MFG
  10. 10. Kling Klang
  11. 11. Willenlos
  12. 12. Einmal Um Die Welt
  13. 13. Lila Wolken
  14. 14. Kapitulation
  15. 15. Polizisten
  16. 16. Amerika
  17. 17. Alles Nur Geklaut

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Heino - Mit Freundlichen Grüßen - Jetzt Erst Recht! €17,49 €3,95 €21,44

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Heino

Nach einem halben Jahrhundert im Musikgeschäft, mehr als tausend aufgenommenen Liedern und über 50 Millionen verkauften Tonträgern wechselt der "VW …

15 Kommentare mit 17 Antworten