Porträt

laut.de-Biographie

Headhunter

Ende der 90 herrscht im Hause Destruction ganz schön Zoff, weshalb Basser/Sänger Marcel 'Schmier' Schirmer der Band wütend den Rücken kehrt und sich nach einer neuen Truppe umsieht.

Einen Gitarristen findet er in Uwe 'Schmuddel' Hoffmann, der sich bis dato eher als fränkischer Radiomoderator etabliert hat. Der Legende nach denkt sich Uwe, als sich Marcel als Schmier vorstellt: "Der Typ stellte sich als Schmier vor, dann bin ich eben Schmuddel ...". Ursprünglich hat Schmier als Drummer den Sieges Even/Rhapsody Of Fire-Stöckeschwinger Alex Holzwarth im Visier, doch nach einigen Rechtsstreitigkeiten mit dem altem Label SPV packt der wieder ein, weswegen kein anderer als Jörg Michael (Ex-Mekong Delta/Stratovarius u.a.) den Posten übernimmt.

In dieser Besetzung legen sie über das Major Label Virgin 1990 ihr Debüt "Parody Of Life" vor und spielen als erste deutsche Thrash Band eine Tour in Japan. Als kleine Spitze auf den kurz zuvor erschienen Destruction-Album "Cracked Brain", findet sich auf dem Debüt eine Titel namens "Crack Brained". Die eigentliche Genugtuung für den Fronter dürfte aber die Tatsache sein, dass bei Destruction wenig später die Luft raus ist, während er mit Headhunter noch ganz gut im Geschäft ist. Zwar fliegen sie bei Virgin wieder raus, doch die nächste Scheibe ist schon im Kasten und mit Major Records haben sie auch ein neues Label.

Schon auf dem Debüt war deutlich, dass der Humor bei Headhunter eine große Rolle spielt, was sich auf "A Bizarre Gardening Accident" nicht nur am Titel der Scheibe, sondern auch mit Songs namens "Rama Lama" oder "Sex'n'Drugs'n'Rock'n'Roll" äußert. Außerdem mischen sich immer mehr US Power Metal-Elemente in den Sound. Von seinen ehemaligen Kollegen vor dem Rauswurf noch als faul und musikalisch nicht engagiert genug verschrieen, zeigt sich das Trio auf der zweiten Veröffentlichung deutlich versierter als noch auf dem Debüt. Allerdings sieht es bald so aus, als wären Headhunter am Ende, denn Schmuddel verletzt sich bei einem Autounfall schwer.

Glücklicherweise erholt er sich von seinen Verletzungen komplett und somit legt das Trio schon im Herbst 1994 ihr drittes Album "Rebirth" vor. Gespickt mit kleinen Intros und lauter witzigen Ideen des Gitarristen, der auch noch Klavier, Geige, Mundharmonika und Ziehharmonika spielt, geht es auf der Scheibe noch abwechslungsreicher zur Sache, als auf den ersten beiden. Dennoch halten sich die Verkaufszahlen in Grenzen, da Thrash und vor allem Power Metal einfach nicht mehr angesagt sind und mit Humor schon mal gar nicht. Der Deal mit dem Label ist ausgelaufen und da sich das Interesse von anderen Plattenfirmen in engen Grenzen hält, lösen sich Headhunter bald auf.

Schmuddel ist wieder verstärkt im Radio aktiv und Schmier übernimmt das Bistro von seinen Eltern. Erst 1999 greift der Hüne wieder zu Bass und Mikro und startet mit Destruction wieder durch. Allerdings fühlt er sich mit denen trotz eifriger Arbeit wohl nicht ausgelastet, denn 2007 kündigt er auch noch die Reunion von Headhunter im Original Line-Up an. Dieser Ankündigung folgt Ende Mai 2008 über AFM Records auch schon das neue Album "Parasites Of Society".

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare