Porträt

laut.de-Biographie

Head

Brian 'Head' Welch wird am 19. Juni 1970 im kalifornischen Bakersfield geboren und verbringt dort auch seine Kindheit. Mit elf Jahren greift er zum ersten Mal zur Gitarre. Damit ist es um ihn geschehen.

Kaum hat er die Highschool abgeschlossen, gründet er mit ein paar Kumpels die Band Korn - der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. Allerdings nur bis im Frühjahr 2005, als Head die Musikwelt mit der Nachricht schockt, er werde bei den Mitbegründern des Nu Metals, die bis dahin mehr als 30 Millionen CDs verkauft haben, aussteigen. Der Gitarrist hat mit schweren Drogenproblemen zu kämpfen und kommt im Bandumfeld davon nicht los. Um aber das alleinige Sorgerecht für seine Tochter Jennea zu bekommen, muss er sein Leben ändern.

Damit einher geht ein krasser Wandel zum Christentum und der innere Drang, auch andere zu bekehren. So macht sich Head zwar nicht nur Freunde, doch anstatt nur zu predigen, sorgt er für Aktionen und gründet in Indien en Waisenhaus, wo inzwischen 200 Kinder mit Essen, Obdach und Ausbildung versorgt werden. Außerdem versucht er sich recht erfolgreich als Buchautor und veröffentlicht seine Biographie "Save Me From Myself" im Juli 2007.

Das Buch hält sich mehrere Wochen in der Bestseller-Liste der New York Times, was den Verlag dazu veranlasst, sich sofort die Rechte an einem weiteren Buch zu sichern. "Washed By Blood" erscheint elf Monate später, ist aber nur eine etwas abgewandelte Version von "Save Me From Myself", die eher auf ein jugendliches Publikum zugeschnitten ist.

Musikalisch stehen ihm bei den Aufnahmen zum Soloalbum Basser Tony Levin (Peter Gabriel, Alice Cooper, David Bowie) und Drummer Josh Freese (Evanescence, A Perfect Circle, Nine Inch Nails) zur Seite. Die Gitarren und den Gesang übernimmt Head selbst.

Mit dem Mix des Albums lässt der sich Zeit und gründet derweil mit zwei Führungskräften des Musikbusiness' das Label Driven Music Group. Dort erscheint in den Staaten Anfang September auch sein Debüt, das ebenfalls den Namen "Save Me From Myself" trägt. Musikalisch ist er damit nicht sonderlich weit von seiner früheren Band entfernt, jedoch schlachten das sämtliche christlichen Bewegungen in den USA natürlich für sich aus.

Während die Scheibe in Europa Ende November erscheint, suchen Head und sein Label noch die geeigneten Musiker, um auch live spielen zu können.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare