Porträt

laut.de-Biographie

Guns N' Roses

Wie kaum eine andere Band haben sich Guns n' Roses ständig bemüht, möglichst alle Klischees, die man gerne einer Rock'n'Roll-Band andichtet, Wirklichkeit werden zu lassen. So schickt einen die Geschichte der Mitte der 80er Jahre in Los Angeles gegründeten Band auf eine beispiellose Berg- und Talfahrt durch das Popgeschäft.

Metalsplitter: Jesus ist super!
Metalsplitter Jesus ist super!
Metal inspiriert Nicki Minaj zu ihren angeblichen Nazivideos, Korns Fieldy spricht über Erleuchtung, Scott Ian feiert seine Auferstehung u.v.m.
Alle News anzeigen

Hervorgegangen sind Guns n' Roses aus verschiedenen Bands (L.A. Guns, Hollywood Roses), in denen der High-School-Drop-Out Bill Bailey, der sich später Axl Rose nennen sollte, und Gitarrist Izzy Stradlin zu Beginn der 80er Jahre erste Banderfahrungen gesammelt hatten. Als dann noch Slash (geboren als Saul Hudson), Bassist Duff McKagan, dem angeblich 133 Autodiebstähle zur Last gelegt werden, und Schlagzeuger Steven Adler zur Band stießen, war das Line-Up vollständig. In dieser Besetzung lieferten sie 1985 ihre Debut-EP mit dem komischen Titel "Live ?!*@ Like A Suicide" ab und wurden prompt vom Majorlabel Geffen-Records unter Vertrag genommen. Ein Schritt den die Geffenmanager sicherlich nicht bereut haben, denn als 1987 mit "Appetite For Destruction" die erste LP des Quintetts vorlag, eroberte sie schnell die Spitzenposition in den Charts und entwickelte sich zum Megaseller. Die 1988 nachgeschobene Platte "GN'R Lies" enthielt die Songs der EP plus einige neue Tracks, konnte aber nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen.

In der Folge sorgten die ständigen Gerüchte über Drogenmissbrauch, gewalttätige Auseinandersetzungen innerhalb der Band und dergleichen mehr für Schlagzeilen in der Presse. Umso erstaunlicher ist es, dass es Guns n' Roses mit "Use Your Illusion I" und "Use Your Illusion II" 1991 gelang, ihre eigene Erfolgsstory fortzuschreiben. So fand sich der Song "You Could Be Mine" auf dem Soundtrack zu Schwarzeneggers "Terminator 2" wieder. Mit einer 24-monatigen Tour (die bis zu diesem Zeitpunkt längste in der Geschichte der Popmusik) brachten Guns n' Roses ihre Musik auch in die entlegensten Gegenden der Welt, bevor es dann seltsam ruhig wurde um die Band. Zwar folgte mit "The Spaghetti Incident?", einer Compilation alter Punk-Covers, noch einmal ein Album, doch schienen die einzelnen Mitglieder inzwischen mehr Zeit auf ihre Soloprojekte (z. B. Slash der 1995 mit Snakepit "It's Five O'Clock Somewhere" veröffentlichte) zu verwenden.

Zwar melden sich Guns n' Roses 1999 in völlig neuer Besetzung (von der Originalformation ist nur Axl Rose übrig geblieben) mit "Oh My God" auf dem Soundtrack zu Schwarzeneggers "End Of Days" zu Wort und in den folgenden Jahren haben Axl und seine neuen Freunde sogar immer wieder mal Konzerte geplant. Headliner Slots bei Rock Am Ring/Rock Im Park fallen der Konfusion ebenfalls zum Opfer wie schon angekündigte Welt-Tourneen.

Ende 2002 muss ein Gig im kanadischen Toronto ausfallen, weil Axl den Flieger verpasst. Als in letzter Minute bekannt gegeben wird, dass die Band nicht auftreten werde, schnappen sich die Fans Mülleimer, Blumentöpfe und Absperrgitter und zertrümmeren damit sämtliche Türen und Glasscheiben. Zwölf Menschen werden verhaftet. Als auch das Konzert in Philadelphia kurzfristig abgesagt werden muss, cancelt der Veranstalter gleich den Rest der Nordamerika-Tournee der Band, ihre erste seit über neun Jahren. Gerüchten zufolge soll eine psychische Erkrankung Axl Roses der Grund sein.

Dass dieses Hin und Her manche Scherzbolde für üble Streiche ausnutzen, ist fast schon selbstverständlich. So verkauft in Budapest ein findiger Krimineller Karten für ein Konzert, das nie geplant war. Weiteres Ungemach widerfährt Axl Rose 2004, als der mittlerweile als Gitarrist engagierte Buckethead kurzerhand seine Koffer packt und aus dem Guns N' Roses-Camp aussteigt. Derweil plant Universal Records gegen den Willen von Axl und Slash ein Best Of-Album, da ja ansonsten nix Neues von der Band zu hören ist. Rose möchte dies jedoch verhindern und zieht vor Gericht, verliert den Prozess, und "Greatest Hits" steht im März 2004 ziemlich lieblos zusammen geschustert im Laden.

Auch in der Folge kommt das Gunners-Lager nicht zur Ruhe. Slash und Duff wollen Axl vor Gericht zitieren, weil dieser finanziell interessante Soundtrack-Angebote in den Wind geschlagen haben soll. Die Beleidigungen fliegen hin und her, der Fan wundert sich nur noch. Derweil das Jahr 2006 anbricht, ist wieder einmal das Internet mit überraschenden Meldungen am Start. Und zwar kursiert im Februar ein neuer Song durchs Netz. Erscheint doch noch ein neues Album? Mit dem bereits zum Running Gag mutierten "Chinese Democracy" rechnet kaum noch einer, als die Band auf einmal doch wieder für ein Konzert in Deutschland (Rock Am Ring) auftaucht.

 - Aktuelles Interview
Guns N' Roses "Axl Rose ist ein glücklicher Mensch"
Gn'R-Gitarrist Bumblefoot über "Chinese Democracy" und die Besessenheit von Rose.

2008 platzt dann tatsächlich die Bombe. Zuerst stellt ein Blogger neun fertig gemasterte Tracks ins Netz, ehe im Oktober doch allen Ernstes ein greifbares Releasedate für November anberaumt wird. Sachen gibt's ...

Die Reaktionen auf "Chinese Democracy" fallen aber doch eher gemischt aus. Von herzlichem "Willkommen zurück" kann in den seltensten Fällen die Rede sein. Trotzdem: am Image ist zwar gekratzt, nachfolgende Tourneen verkauft Axl Rose trotzdem ohne Probleme aus. Legendenstatus ist eben doch für etwas gut.

Interviews

News

Alben

Videos

Knockin' on Heaven's Door (Karaoke)
Patience
Don't Cry
Guns N' Roses protest at Reading Festival with NME

Fotogalerien

Basel 2012 Axl Rose und Band in der St. Jakobshalle.

Axl Rose und Band in der St. Jakobshalle., Basel 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Axl Rose und Band in der St. Jakobshalle., Basel 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Axl Rose und Band in der St. Jakobshalle., Basel 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Axl Rose und Band in der St. Jakobshalle., Basel 2012 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)
  • New Guns N' Roses

    Eine Seite, die sich dem neuen Line-Up widmet. Alles dran!

    http://www.newgnr.com/
  • Fanpage

    Informative deutsche Fanpage.

    http://www.gunsnrosesonline.de/
  • Live And Let Die

    Deutschsprachiges Forum.

    http://www.gunsnrosesforum.de/
  • Guns N' Roses World

    Noch eine aktuelle deutsche Fansite.

    http://www.gunsnrosesworld.de
  • Here Today ... Gone To Hell

    Topaktuelle Fanseite mit News und Tourdaten.

    http://www.heretodaygonetohell.com/

1 Kommentar mit 2 Antworten