Porträt

laut.de-Biographie

Findlay

Bereits mit 15 Jahren erkennt Natalie Rose Findlay Musik als ihr großes Talent, als ihre einzige Berufung. Sie will jedoch anders sein, als all die anderen vor ihr, sie will sich nicht einem bestehenden Raster unterordnen: "Es war die Zeit, in der Lily Allen, Kate Nash und ein paar andere Frauen das getan haben – und ich dachte, ich müsste noch etwas anderes hinzufügen."

Tourtipp anzeigen laut.de präsentiert
Bis 13. November 2017 Findlay Stuttgart, Münster u.a.
Lieber Garagenrock, tanzbar oder nur mit der Akustischen? Alles, bitte.

Findlay wächst im britischen Stockport auf, beeinflusst von Howlin' Wolf, Billie Holiday, The White Stripes und The Strokes. Sie selbst macht poppigen Rock - oder rockigen Pop - oder Indie-Garage-Synthie-Irgendwas. Musikalisch setzt sie sich keine Limits, sie sucht ihren Weg jenseits der bekannten Genre-Grenzen.

Irgendwann wird sie in einem Hotel in Manchester von Liam Frey, Sänger der Band The Courteeners, entdeckt. Sie geht mit den Indie-Rockern auf große Arenatour, anschließend zieht sie mit Jake Bugg bei dessen erster UK-Tour durch das Land.

Im Februar 2014 folgt der erste Paukenschlag: Der Song "Off & On" wird von BMW für eine große Werbekampagne genutzt und verhilft Findlay zu internationaler Aufmerksamkeit. Nach den Veröffentlichungen "Off & On" und "Greasy Love" (beide 2013) erscheint im September 2015 Findlays Debüt-EP "Electric Love".

Alben

Termine

Di 07.11.2017 Bremen (Tower)
Fr 10.11.2017 Berlin (Bi Nuu)
Sa 11.11.2017 Münster (Gleis 22)
So 12.11.2017 Stuttgart (Club Cann)
Mo 13.11.2017 München (Ampere)

Surftipps

  • Facebook

    Community

    https://facebook.com/FindlayMusic

Noch keine Kommentare