Porträt

laut.de-Biographie

Everybody Was In The French Resistance ... Now!

Die Geschichte von Everybody Was In The French Resistance ... Now! beginnt im Auto. Eddie Argos (Art Brut) und seine Freundin Dyan Valdés (The Blood Arm) sind auf dem Weg von San Francisco nach Los Angeles, als der Oldie "Jimmie Mack" von Martha Reeves And The Vandellas im Radio erklingt.

Argos ärgerte sich schon immer über die Message dieses Songs, worin die Protagonistin mit ihrem abwesenden Partner kess ankündigt, ihn recht bald zu betrügen. Was, wenn dieser Jimmy Mack gerade in Vietnam war, fragte sich Argos hinsichtlich der Songveröffentlichung im Jahre 1967.

Zu Eddies Glück stufte auch Freundin Dyan diese abschätzige Song-Message als äußerst bedenklich ein, so dass das Paar noch in derselben Nacht im heimischen Studio in L.A. einen Antwortsong aus der Sicht von Jimmy Mack austüftelte.

Von da an ging es Schlag. Wie die Wilden sammelten die beiden Songs, mit deren Inhalten sie massive Probleme haben, etwa Avril Lavignes "Girlfriend". Schließlich sammeln sich so viele Songs an, dass das Album-Debüt "Fixin' The Charts" vorsorglich mit dem Zusatz "Volume 1" versehen wird.

Dort versammelt das Duo Antworten auf so verschiedene Songs wie "Gold Digger" (Kanye West), "Scarborough Fair" (Simon & Garfunkel) und "Billie Jean" (Michael Jackson). Dabei beziehen sich die Songs von EWITFR...N ausschließlich auf die Inhalte, mit den Melodien der Originale haben die Geschwistersongs nichts zu tun. Die erstrahlen stattdessen in einem 60s Pop-ähnlichen Sound, den maßgeblich der Gesang und die Keyboardkünste von Valdés prägen.

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare