Porträt

laut.de-Biographie

Enforcer

Der Begriff Enforcer stammt aus dem Eishockey und bezeichnet den Spieler, dessen Aufgabe es ist, dem Stürmer die Möglichkeit zu geben, sich weitgehend uneingeschränkt auf sein Spiel zu konzentrieren. Der Enforcer muss ihm also den Rücken frei halten und dafür meist körperlich ordentlich zur Sache gehen.

Bang Your Head 2015: Crowdsurfing? Zu heiß! Aktuelle News
Bang Your Head 2015 Crowdsurfing? Zu heiß!
Accept, Dream Theater, Kreator, Destruction, Exciter und Co.: Festival-Review und große Fotogalerie zur Metal-Sause in Balingen.

Eigentlich ein perfekter Name für eine Heavy Metal Band. Das denkt sich auch Sänger und Gitarrist Olof Wikstrand, der das Ganze 2004 im schwedischen Arvika noch als Soloprojekt ins Leben ruft. Musikalisch treibt sich der Jungspund auf den Fährten von Bands wie Agent Steel, Exciter oder Anvil herum, also in einem Bereich, der gerne als Speed Metal bezeichnet wird und viele, klassische Heavy Metal Merkmale von Maiden oder Riot aufweist.

Nachdem das erste Demo "Evil Attacker" noch komplett von Olof eingespielt wurde, holt er sich für weitere Aktivitäten andere Musiker dazu. Unterstützung findet er zunächst in Drummer Jonas Wikstrand, wenig später auch in Gitarrist Adam Zaars, Basser Joseph Tholl. In dieser Besetzung spielen sie das Debüt "Into The Night" ein, das 2008 über das kleine Label Heavy Artillery Records erscheint.

Um live aber flexibler zu sein, wechselt Joseph 2008 an den Bass, weswegen sie sich am Viersaiter mit Tobias Lindqvist verstärken. So kann sich Olof live auf den Posten als Sänger konzentrieren. Mit diesem Team erscheint 2010 das zweite Album "Diamonds" über Earache Records, das normalerweise eher für Krachfetischisten bekannt ist.

Enforcer - Death By Fire Aktuelles Album
Enforcer Death By Fire
Dieser Speed Metal atmet einen überdeutlichen 80er-Jahre Spirit.

Doch die junge, eher traditionell ausgerichtete Band geht ihren Weg und erspielt sich auf der 'Power Of Metal'-Tour mit Suicidal Angels, Steelwing und Cauldron ihr Publikum, welches im Vorprogramm von Airbourne natürlich noch größer wird. Allerdings steigt Gitarrist Adam Anfang 2011 wieder aus, weswegen Olof einfach wieder selber zur Gitarre greift.

Dass das durchaus gut funktioniert, beweisen sie bereits im April, als sie mit Bullet (mit denen sie auch eine Split-Single veröffentlichen) und Skull Fist durch Europa touren. Auch mit dem dritten Album steht ein Labelwechsel an und sie landen tatsächlich bei Nuclear Blast. Die sind von den vier Schweden voll und ganz überzeugt und schicken Anfang 2013 "Death By Fire" ins Rennen.

News

Alben

Enforcer - Death By Fire: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2013 Death By Fire

Kritik von Michael Edele

Dieser Speed Metal atmet einen überdeutlichen 80er-Jahre Spirit. (0 Kommentare)

Fotogalerien

Bang Your Head 2015 So war das, damals in den 80ern.

So war das, damals in den 80ern., Bang Your Head 2015 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) So war das, damals in den 80ern., Bang Your Head 2015 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) So war das, damals in den 80ern., Bang Your Head 2015 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) So war das, damals in den 80ern., Bang Your Head 2015 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Surftipps

  • Enforcer

    Offizielle Homepage

    http://enforcer.se/
  • Enforcer@Facebook

    Schwedische Fratzen

    https://www.facebook.com/enforcerofficial