Porträt

laut.de-Biographie

El Général

Der tunesische Rapper El Général rückt Anfang 2011 im Zuge der sogenannten "Jasmin-Revolution" ins Licht der Öffentlichkeit. Mit seinem Song "Rais Lebled" (deutsch: Chef meines Landes) schenkt er der demonstrierenden Jugend eine Protesthymne.

Hamada Ben-Amor, wie El Général eigentlich heißt, stammt aus der zweitgrößten tunesischen Stadt Sfax. Dort wächst er mit drei Geschwistern in einer sehr religiösen Familie auf. Seine Mutter führt eine Buchhandlung, sein Vater ist Arzt. Nach dem Schulabschluss
nimmt Ben-Amor ein Studium der Pharmazie in Angriff.

2008 beginnt er, politische Raps zu schreiben. Er orientiert sich dabei vor allem an der Hip Hop-Szene in Algerien. Dort reagierten Jugendliche schon Ende der 80er Jahre mit systemkritischen Reimen, nachdem das Regime Aufstände mit brutalen Maßnahmen niedergeschlagen hatte.

Auch die amerikanische Hip Hop-Kultur inspiriert El Général, obwohl er kein Englisch spricht und somit die Texte nicht versteht. Die Wut, die aus politischer Rapmusik wie der von Public Enemy oder Tupac Shakur spricht, kommt dennoch bei ihm an.

Ende 2010 veröffentlicht El Général "Rais Lebled" im Internet. Per Facebook und Twitter verbreitet sich der Song in der gesamten arabischen Welt. In vielen nordafrikanischen Ländern ist die politische Situation zu diesem Zeitpunkt bereits sehr instabil.

"Die Menschen essen aus Mülltonnen / viele haben kein Dach über dem Kopf / werden vom Unrecht erdrückt / während sich diese Hundesöhne - Sie kennen sie, Herr Präsident - die Taschen vollstopfen ..." In Tunesien bringen seine kritischen Worte das Fass zum Überlaufen. Viele Jugendliche beschließen, auf die Straße zu gehen und für einen politischen Umschwung zu kämpfen.

Das tunesische Regime lässt den jungen Rapper daraufhin im Dezember 2010 festnehmen. El Général wird gezwungen, eine Erklärung zu unterschreiben. Er verpflichtet sich, nie wieder politische Themen in seinen Raps zu verarbeiten.

Doch dann bricht die repressive tunesische Regierung zusammen. Für El Général, der längst
zum Star avanciert ist, eröffnen sich dadurch neue Chancen. Das neue Kulturministerium verspricht, ihn bei der Arbeit an seinem Album zu unterstützen und seine Hymne läuft nun merhmals täglich im Radio. 2011 tourt El Général durch Tunesien und veröffentlicht sein Debütalbum "La Voix Du Peuple" (deutsch: Die Stimme des Volkes).

Dem politischen Hip Hop bleibt der Revolutionsrapper treu, obwohl seine Eltern zunächst besorgt waren: "Sie hielten das, was ich mache, für gefährlich und hatten Angst um mich. Aber jetzt sind sie stolz auf mich. Sie ermutigen mich, weiter zu machen und so dem Land zu dienen."

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare