Porträt

laut.de-Biographie

Ekotren

Sänger John Sheldon, Gitarrist Keith Finnell und DJ Steve Chin gründen Ekotren 2000, als sie gemeinsam in Cape Coral, Florida zur Highschool gehen. Anfangs versuchen sie sich noch auf Nu Metal-Pfaden.

Ekotren - Light The Fire Aktuelles Album
Ekotren Light The Fire
Derbe und grooveorientiert - aber doch ein wenig cheesy.

Zunächst ist die Band wenig mehr als ein Hobby, doch nach und nach kommen immer bessere Songs ans Tageslicht und nachdem 2005 noch Drummer Eric Pottel zur Band stößt, nehmen sie die band ein Stück ernster.

Schon 2006 sind sie Teil der Warped Tour Orlando und teilen sich Abend für Abend die Bühne mit Bands wie Saliva, Flyleaf, Ankla oder Diecast. Im selben Jahr nehmen sie die erste EP namens "The Tables Have Turned" auf und schieben ein Jahr später eine weitere mit dem Titel "Destroying The American Dream" nach.

Inzwischen ist mit Derek DeSantis ein neuer Bassist an Bord, der zuvor bei Twisted Method und Makeshift Romeo zockt. Dank dem zweiten Demo ziehen sie im September 2007 einen Deal mit Blind Prophecy Records an Land und gehen, nachdem sie einmal mehr ausgiebig durch den Süden der USA getourt sind, zurück ins Studio, um dort ihr Debüt aufzunehmen.

Steve kümmert sich inzwischen eher um die Keyboards als um seine Turntables und neben ein paar älteren Nummern, landet vor allem neues Material auf "Light The Fire". Die Scheibe erscheint Ende Februar 2008, im November des Vorjahres touren sie erneut mit Diecast durch Nordamerika.

Alben

  • Ekotren

    Offizielle Homepage.

    http://www.ekotren.com
  • Ekotren@MySpace

    Light my fire, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/ekotren

Noch keine Kommentare