Porträt

laut.de-Biographie

Crowded House

Crowded House entstehen 1985 aus den Trümmern der neuseeländischen Band Split Enz, die sich 1984 auflöst. Deren Hauptsongschreiber und Gitarrist Neil Finn und Schlagzeuger Paul Hester gründen gemeinsam mit dem Gitarristen Graig Hooper und dem Bassisten Nick Seymour eine Band namens The Mullanes, benannt nach Neil Finns zweitem Vornamen. Die Band zieht 1986 nach Los Angeles und benennt sich auf Wunsch ihrer Plattenfirma (!) Capitol Records in Crowded House um. Kurz nachdem Hooper die Band verlässt, wird das Debütalbum "Crowded House" unter der Leitung des bis dahin unbekannten Produzenten Mitchell Froom aufgenommen.

Crowded House: Schlagzeuger tot aufgefunden Aktuelle News
Crowded House Schlagzeuger tot aufgefunden
Der frühere Crowded House-Schlagzeuger Paul Hester ist tot. Er beging am Samstag in einem Melbourner Park Selbstmord.

Die Singleauskopplungen "Don't Dream It's Over" und "Something So Strong" erreichen die Top Ten der US-Charts. Das Album bleibt aber anfangs wegen mangelnder Promotion der Plattenfirma eher erfolglos. Daraufhin beginnt die Band Akustiksets in Restaurants, Plattenläden und in diversen Fernsehshows zu spielen, wodurch die Öffentlichkeit doch noch auf sie aufmerksam wird und das Album schließlich in die US Charts einsteigt. 1988 erscheint das zweite Album "Temple Of Low Men". Im Vergleich zum Vorgängeralbum fallen die Songs dieser Platte relativ düster aus. Durch geringe Verkaufszahlen und die immer noch fehlende Unterstützung der Plattenfirma bricht die Band 1989 fast auseinander.

Neil beginnt daraufhin mit seinem Bruder Tim Finn an dem Projekt The Finn Brothers zu arbeiten. Die künstlerisch überaus erfolgreiche Kollaboration veranlasst die Band dazu, Tim in ihre Reihen aufzunehmen. 1991 wird in der neuen Besetzung das Album "Woodface" aufgenommen. Mit der Singleauskopplung "Weather With You" erlangt die Band schlussendlich international einen hohen Bekanntheitsgrad. 1991 verlässt Tim die Band wieder und wird durch Mark Hart ersetzt. Das letzte Album "Together Alone" erscheint 1993.

Obwohl Crowded House inzwischen internationale Erfolge feiern, entscheidet sich Neil dafür, mehr in seinen Nebenprojekte zu investieren. Nach einer Show in Atlanta verlässt Schlagzeuger Paul Hester die Band, weil er dem Tourstress nicht mehr standhalten kann. Im Juni 1996 löst Neil Crowded House dann offiziell auf. Hester gründet 1997 eine eigene Combo, Largest Living Things, und Neil Finn veröffentlicht ein Jahr später sein Debüt "Try Whistling This". In der Folge erscheinen auch die üblichen Best Of-Platten bzw. Leftover-Compilations von Crowded House.

Crowded House - Intriguer Aktuelles Album
Crowded House Intriguer
Die Australier kommen im Coldplay-Format.

Völlig geschockt müssen Finn und Seymour, der seit 2002 auch wieder mit Hester in der Band Tarmac Adam spielte, im März 2005 den Tod ihres Freundes Paul zur Kenntnis nehmen. Der zeitweilige Radio- und TV-Moderator, Newcomerproduzent und Café-Besitzer soll an Depressionen gelitten haben und erhängt sich am 26. März in einem Park nahe seines Hauses in Melbourne. Der 46-Jährige hinterlässt zwei Töchter im Alter von acht und zehn Jahren.

Als Crowded House Anfang 2007 nach elfjähriger Auszeit eine Welttour und das neue Album "Time On Earth" ankündigen, erweisen sie auch ihrem verstorbenen Drummer noch einmal die Ehre: Man sei auf der Suche nach einem Nachfolger mit besonderen Fähigkeiten, der die großen Fußstapfen Paul Hesters ausfüllen könne. Den Zuschlag erhält Matt Sherrod, der bereits für Beck trommelte.

2010 erscheint "Intriguer" - wieder im Andenken an Hesters. Die Musik verbindet eine Vielzahl von Elementen aus der Pop- und Rockgeschichte. Besonders die sechziger Jahre erweisen sich als prägend. Einflüsse der The Beatles und The Kinks finden sich gleichberechtigt neben leichter Psychedelik und Beach Boys/Brian Wilson-Klängen, ein geglückter Transfer statt bloße Reproduktion. Ihre eigene Duftmarke haben sie schließlich schon hinterlassen: Mit "Don't Dream It's Over" gelingt auch Paul Young ein Single-Hit, Paul Carrack fügt die Crowded House-Nummer ebenfalls seinem Repertoire zu.

News

Alben

Videos

Don't Stop Now
She Called Up
Either Side Of The World
Twice If You're Lucky
  • Frenz

    Band-Stories plus Infopool über alle Vorgängerbands.

    http://www.frenz.com
  • Finnatics

    Deutsche Neil Finn-, Crowded House-, Split Enz- und Finn Brothers-Fanpage.

    http://www.finnatics.de
  • Crowded House

    Die offizielle Band-Homepage.

    http://www.crowdedhouse.com

Noch keine Kommentare