Porträt

laut.de-Biographie

Circa Survive

Neben persönlichen sind es vor allem die musikalischen Differenzen, die Anthony Green 2004 dazu bringen, seinen Kollegen von Saosin und ihrem Metal-orientierten Sound den Rücken zuzukehren. Mit seiner neuen Band will er mehr in Richtung Experimental-/Indie Rock gehen. Den passenden Partner dafür findet der Sänger mit der markant hohen Stimme, die Vergleiche zu The Mars Voltas Cedric Bixler-Zavala geradezu fordert, in Colin Frangicetto (Gitarre), einem alten Freund aus der Heimat Philadelphia. Gemeinsam rufen sie noch im selben Jahr Circa Survive ins Leben.

Mit Brendan Ekstrom (Gitarre), den Frangicetto aus seiner vorherigen Formation This Day Forward kennt, Nick Beard (Bass), dem man auf Tour begegnet und Steve Clifford (Schlagzeug), der von einem Kumpel vorgestellt wird, ist die Mannschaft komplett. 2005 steht bereits das nach der römischen Göttin Juturna benannte Debüt in den Läden. Volle Aufmerksamkeit ergattert jedoch erst der Nachfolger, der zugleich auf allerhand positive Kritik stößt.

Nicht nur die Teilnahme an der Vans Warped Tour, auch Support-Auftritte für My Chemical Romance oder die New Yorker Progressive Rocker von Coheed And Cambria - mit denen man auch klanglich auf einer Welle liegt - steigern den Bekanntheitsgrad. Mit "Blue Sky Noise" landen die Amerikaner schließlich den Major-Deal. Doch auch an anderen Baustellen wird gefrickelt: so agiert Frontmann Green auch bei The Sound of Animals Fighting oder bastelt am Seitenprojekt High And Driving.

Alben

Videos

Get Out
Imaginary Enemy
Suitcase
Sharp Practice
  • Bandpage.

    Fotos, Community, Infos.

    http://www.circasurvive.com
  • MySpace.

    Das übliche Programm.

    http://www.myspace.com/circasurvive

Noch keine Kommentare