Porträt

laut.de-Biographie

Capharnaum

Als die Brüder Jason Suecof (Gitarre) und Jordan Suecof (Drummer) 1993 die Band gründen, sind sie erst dreizehn bzw. neun Jahre jung. Zwei Jahre später nehmen die beiden ihr Debüt "Reality Only Fantasized ..." auf. Stilistisch bewegen sie sich im technischen Death Metal-Bereich, den sie mit gelegentlichen Jazz- und Blues-Anleihen verzieren.

In der Folge lösen die Brüder die Band erst einmal auf und ziehen zusammen nach Florida. Dort zimmert Jason sein eigenes Studio namens Audiohammer, wo u.a. Monstrosity und Trivium aufnehmen. Er knüpft Kontakt mit Sänger Matt Heafy, Basser Mike Poggione und Gitarrist Daniel Mongrain (Gorguts, Martyr), die seitdem alle bei Capharnaum mitmischen.

Das zweite Album "Fractured" erscheint in den USA schon 2004, in Europa erst im Juni 2005 über Earache. Auch auf dieser Platte befinden sich technisch höchst anspruchsvolle Songs, die zwischen Thrash- und Death Metal pendeln - des Öfteren unterbrochen durch jazzige Parts. Vergleichbar mit Morbid Angel, Atheist, Death oder Cynic.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare