Porträt

laut.de-Biographie

Bim Sherman

Phantastische Kritiken bekam der Jamaicaner Bim Sherman für sein 1996 erschienenes Album "Miracle". Von einer "Wunderplatte" schwärmte der Rolling Stone, "wahrer Balsam für die Ohren", der mit "Sicherheit zum Klassiker" werde, befand das Magazin Gitarre & Bass.

Die Top Garde englischer Produzenten, unter ihnen Tim Simenon, u.a. Produzent und Remixer von U2 und Neneh Cherry, hat daraufhin einen Remix von "Miracle" vorgelegt.

"It Must Be A Dream" vereint Reggae, Drum´n´Bass und Ambient- Rhythmen mit Bim's warmer Stimme zu einem eindrucksvollen Album. Für einen kuscheligen Abend zu zweit oder die Party, auf der Nachts um drei die übrig gebliebenen Pärchen Schieber tanzen wollen.

Im Alter von 52 Jahren stirbt der Mann, der in den Siebzigern die jamaikanischen Kleinst-Label Red Sea und Scorpio gegründet hatte, um seine Singles im Straßenverkauf an den Mann zu bringen, in London an einem Gehirntumor.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare