Porträt

laut.de-Biographie

Barzin

Langsamkeit, Melancholie und Introspektion sind die prägnantesten Merkmale des musikalischen Schaffens des in Toronto ansässigen Singer/Songwriters. Hinter dem Projekt Barzin verbirgt sich Sänger und Mastermind Barzin Hosseini, der sein gleichnamig betiteltes Debütalbum 2003 auf Monotrome Records veröffentlicht.

Barzin - Notes To An Absent Lover Aktuelles Album
Barzin Notes To An Absent Lover
Mit Langsamkeit gegen den Herzschmerz.

Banderfahrung sammelt Barzin erstmals als Drummer, gibt seine Ambitionen, Jazz-Schlagzeuger zu werden, aber bald auf. Stattdessen greift er während seiner Studienzeit zur Gitarre und frönt seiner Leidenschaft insbesondere für die englische Sprache: "Als Schlagzeuger fühlt man sich immer so, als müsse man die Musik anderer Menschen instrumentieren; und es ist schwierig, Menschen mit gleichen musikalischen Interessen zu finden. Daher war es angenehm, sich nicht mehr auf andere verlassen zu müssen und eigene Songs zu schreiben."

1995 versucht der Kanadier sich öffentlich als Solo-Artist, schart aber bald Musiker um sich, die seine ästhetische Vorstellung von ruhiger und minimalistischer Popmusik teilen. Neben der Pedal Steel-Gitarre begleitet fortan kammermusikalisches Instrumentarium wie Cello, Violine, Piano und Vibraphon den warmen Gesang des Liedermachers.

Hosseini selbst bezieht sich mit seiner Musik auf Bands wie die Tindersticks, Nick Cave oder Sparklehorse und bringt musikalische Kategorien wie Slowcore oder Sadcore ins Spiel. Die Musikpresse wiederum macht Analogien mit Bands wie Mojave 3, Low oder Mazzy Star aus.

Das er für das 2009er-Album "Notes To An Absent Lover" die Produzenten Don Kerr (Ron Sexsmith) und Darryl Neudorf (Neko Case) für sich gewinnen kann, spricht für die Qualität dieses musikalischen Leisetreters.

Doch auch wenn sich Barzin mit seinen Kompositionen der Melancholie verschreibt, sein Alltagsleben spiegeln sie nicht wieder: "Ich finde es amüsant, all diese düsteren Lieder zu schreiben und dennoch mit einem Lächeln behaupten zu können, dass ich der glücklichste Kerl bin. Es ist amüsant, weil die meisten Menschen, die mich kennen oder mit mir reden, meine Musik nicht in Relation dazu bringen können, wie ich bin. Es scheint da eine riesige Kluft zu geben zwischen meiner Persönlichkeit und meiner Musik."

Alben

  • Barzin

    Schön gestaltete Homepage des Musikers.

    http://www.barzinh.com
  • Barzin auf MySpace

    Hörproben, Freunde, weitere Links.

    http://www.myspace.com/barzinh
  • Jive Magazine

    Einführendes Interview zum 2006er-Album.

    http://www.jivemagazine.com/article.php?pid=5873

Noch keine Kommentare